Wirtschaftsjunioren - Preisträgerin berichtete Schultheorie wird zur Praxis

Lesedauer: 

Vier Wochen war Antonia Ettrich in Spanien und absolvierte bei Lauda Ultracool bei Barcelona ein Praktikum.

AdUnit urban-intext1

Lauda. Zurück vom Auslandspraktikum und viele positive Erfahrungen im Gepäck: Vier Wochen war Antonia Ettrich, Abiturientin des Wirtschaftsgymnasiums Tauberbischofsheim, in Spanien. Bei Lauda Ultracool in Terrassa bei Barcelona absolvierte sie ein Praktikum. Bei dem Auslandsaufenthalt handelte es sich um den Preis des Förderkreises der Wirtschaftsjunioren Main-Tauber. Nach der Rückkehr berichtete Antonia Ettrich im Gespräch mit dem Förderkreis-Vorsitzenden Frank Knenlein und Norbert Prause, Personalleiter bei der Firma, von ihren Erlebnissen.

"Ich habe viel dazugelernt", berichtete die aus Dittigheim stammende Antonia Ettrich. In der 35 Mitarbeiter zählenden Lauda-Niederlassung gewann sie Einblicke in den Ablauf und die Organisationsstrukturen eines Unternehmens. Eingesetzt in der Logistik- und Finanzabteilung, durfte sie beispielsweise E-Mails mit Kunden auf Deutsch, Englisch und Spanisch abfassen. "Die Theorie aus der Schule konnte ich jetzt in der Praxis anwenden", freute die Preisträgerin sich. Auch ihre Fremdsprachenkenntnisse habe sie verbessern können. In der Verleihung des Förderpreises sah Frank Knenlein die vornehmste Aufgabe des Förderkreises. Auch im nächsten Jahr werden wieder Förderpreise ausgelobt. Für die Absolventen der Wirtschaftsgymnasien in Bad Mergentheim, Tauberbischofsheim und Wertheim heißt es dann, vor der Jury zu bestehen. frk