AdUnit Billboard
Neun-Euro-Ticket - Aufruf der Landräte

Regionalbahnen günstig nutzen

Von 
Klaus T. Mende
Lesedauer: 

Odenwald-Tauber. Die Landräte Christoph Schauder (Main-Tauber-Kreis) und Dr. Achim Brötel (Neckar-Odenwald-Kreis) rufen mit Blick auf das seit Mittwoch geltende Neun-Euro-Ticket die Bürgerinnen und Bürger insbesondere aus den Anliegergemeinden dazu auf, die Regionalbahnzüge der Frankenbahn zwischen Lauda und Osterburken intensiv zu nutzen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Der regelmäßige Regionalbahn-Stundentakt kann nur dann bestehen bleiben, wenn die Züge aus der Raumschaft heraus intensiv genutzt werden“, betonen die Landräte. Weiter erklären sie: „Nutzerinnen und Nutzer werden überzeugt sein, dass die Fahrten mit den Regionalbahnen auch langfristig eine attraktive Alternative zum Pkw sind. Auch die regulären Tickets des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar sind, vor allem bei regelmäßiger Nutzung, sehr preisgünstig.“

Das Neun-Euro-Ticket gilt auch für die Regionalbahnen zwischen Osterburken und Lauda, die jetzt in den entscheidenden Zeitraum für die Überführung des Probebetriebs in den dauerhaften Betrieb kommen. Die Regionalbahnen fahren s montags bis freitags stündlich zwischen etwa 5 und 21.30 Uhr. Erstmals seit mehr als 40 Jahren werden damit alle aktiven Unterwegshalte in Rosenberg, Eubigheim, Wölchingen und Königshofen wieder stündlich bedient (Königshofen nur in Fahrtrichtung Lauda).

Gleichzeitig wurde durch die Anpassung der Buslinienverläufe und Ruftaxis auf die Bahnhöfe und Zugzeiten die Verkehrsanbindung auch für Orte ohne direkte Bahnanbindung verbessert, so die Landräte weiter.

Mit diesem Regionalbahnangebot lässt es sich mit Umstieg auch in Richtung der Ballungsräume Heilbronn und Rhein-Neckar fahren. Nach Würzburg ist die Fahrt umstiegsfrei möglich. lra

Redaktion Mitglied der Main-Tauber-Kreis-Redaktion mit Schwerpunkt Igersheim und Assamstadt

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1