AdUnit Billboard
Tourismus - In der Vergangenheit höchste Auszeichnung erhalten

Radweg „Liebliches Taubertal – Der Klassiker“ befindet sich im Zertifizierungsverfahren

Von 
tlt
Lesedauer: 

Main-Tauber-Kreis. Der Radweg „Liebliches Taubertal – Der Klassiker“ von Rothenburg bis nach Wertheim steht im laufenden Jahr wieder im Zertifizierungsverfahren. Er ist einer der beiden deutschen Radfernwege, die durch den Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) mit fünf Sternen bewertet wurden. Das ist die höchste zu vergebende Kategorie.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Im Dreijahresrhythmus wird diese Bewertung überprüft. Der Tourismusverband möchte die fünf Sterne für den Radweg verteidigen. Er gilt als internationales Aushängeschild.

„Die Ferienlandschaft ‚Liebliches Taubertal‘ ist eine beliebte Raddestination. Gäste aus dem gesamten Bundesgebiet und europäischen Nachbarländern reisen an die Tauber und an den Main, um die Region und Freizeitspaß mit dem Rad zu erleben. Es ist sehr erfreulich, dass der Radweg ‚Liebliches Taubertal – Der Klassiker‘ nun bereits seit zwölf Jahren mit fünf Sternen bewertet ist“, sagt Geschäftsführer Jochen Müssig vom Tourismusverband.

Mehr zum Thema

Ausflug

Familienfreundliche Radtouren in der Region

Veröffentlicht
Bilder in Galerie
7
Mehr erfahren

Zu der Höchstleistung beigetragen haben der Bezug zum Fluss Tauber, zu den kulturellen und kulinarischen Möglichkeiten, eine durchgängige asphaltierte Fahrbahndecke und eine gute Kombination von Rad zu Bahn oder Bus. „Mit dem seit einigen Jahren eingesetzten Radelbus wurde eine weitere Lücke in diesem Angebot geschlossen“, erklärt Geschäftsführer Jochen Müssig.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Der Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ hat alle Städte und Gemeinden am Radweg dafür sensibilisiert, auf die Einhaltung der Vorgaben zu achten. „Die Beschilderung muss stimmen und die Radroute selbst muss hinsichtlich Oberflächenbeschaffenheit, Rastplätzen, Fahrradabstellanlagen und Zugang zu Kultur und Kulinarik stimmig sein“, erläutert Geschäftsführer Jochen Müssig.

Die Tourismusakteure an der Tauber sehen dem Ergebnis des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs mit großem Interesse entgegen. Es wird davon ausgegangen, dass Ende Oktober/Anfang November dieses Jahres die Entscheidung fällt. Ziel der Gesamtregion ist, die fünf Sterne und damit ein absolutes Alleinstellungsmerkmal zu behalten. Die zwischenzeitlich wiederum erfolgten Qualitätsverbesserungen durch die Städte und Gemeinden tragen jedenfalls dazu bei, dass der Zuspruch der Radlerinnen und Radler ungebrochen ist. Dies hat sich auch in der laufenden Saison bestätigt.

Über die Radtour „Liebliches Taubertal – Der Klassiker“ von Rothenburg bis Wertheim und weiter am Main bis nach Freudenberg gibt es Informationen sowohl in digitaler als auch in gedruckter Form. Sie können angefordert werden beim Tourismusverband „Liebliches Taubertal“, Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim, Telefon 09341/825806, Fax 09341/8285700, E-Mail: touristik@liebliches-taubertal.de, und stehen unter www.liebliches-taubertal.de/radwandern zur Verfügung. tlt

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1