AdUnit Billboard

Keine neuen Coronavirus-Infektionen – Inzidenz sinkt auf 217,8

Von 
Ralf Scherer
Lesedauer: 

Main-Tauber-Kreis. Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle stagniert im Main-Tauber-Kreis bei 6635. Am Sonntag hat das Landratsamt keine neuen Infektionen an das Landesgesundheitsamt (LGA) Baden-Württemberg gemeldet. Aktuell sind 417 Personen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist nach Berechnungen des LGA auf 217,8 gesunken. Die grafisch aufbereiteten Zahlen finden Sie hier.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mehr zum Thema

Link

Alle Meldungen im Newsticker Odenwald-Tauber

Mehr erfahren

Thema : Coronavirus

  • Neckar-Odenwald Zwei Männer gestorben

    Zwei weitere Landkreisbewohner sind an den Folgen einer Erkrankung mit dem Coronavirus gestorben. Das Gesundheitsamt bestätigte am Dienstag den Tod zweier Männer im Alter von 73 und 88 Jahren, die in den Neckar-Odenwald-Kliniken behandelt worden waren. Die Gesamtzahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Coronavirus im Neckar-Odenwald-Kreis ist somit auf 158 gestiegen. {furtherread} {element}

    Mehr erfahren
  • Tauberbischofsheim Main-Tauber-Kreis: Ärzte verabreichten am Samstag über 2000 Impfdosen

    Bei einer speziellen Impfaktion der niedergelassenen Ärzte bekamen viele die begehrte Spritze. Doch der Kreisärztechef ist genervt von manchen Patienten: „Wir erleben die völlige Entgleisung unserer Wohlstandsgesellschaft".

    Mehr erfahren
  • Neckar-Odenwald Corona im Neckar-Odenwald-Kreis: 79-Jährige gestorben

    Beim Infektionsgeschehen im Neckar-Odenwald-Kreis ist noch immer keine Trendwende erkennbar. 60 neue Corona-Fälle hat das Landratsamt am Montag bestätigt. Das sind in etwa genauso viele wie am Montag der vergangenen Woche. Seit Beginn der Pandemie haben sich 10 066 Landkreisbewohner nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. 8462 von ihnen gelten zwischenzeitlich als genesen. Die Zahl der Corona-Toten ist auf 156 gestiegen. Nach Auskunft des Landratsamts am Montag ist eine 79 Jahre alte Frau in den Neckar-Odenwald-Kliniken am Standort Buchen gestorben. Akut infiziert sind derzeit noch 1449 Personen. Davon betroffen ist auch der Kindergarten TigeR-Stübchen in Billigheim mit vier Fällen. Nach Berechnungen des Landesgesundheitsamts (LGA) Baden-Württemberg ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Neckar-Odenwald-Kreis am Montag auf 477,1 gesunken. Auf Intensivstationen in Baden-Württemberg werden aktuell 622 Corona-Patienten behandelt, fünf mehr als am Sonntag. Die Hospitalisierungsinzidenz ist auf 6,2 gestiegen. {furtherread} Impfangebote Zur Unterstützung der Haus- und Fachärzte bei den Impfungen geht am Mittwoch, 1. Dezember, der regionale Impfstützpunkt im Bürgerzentrum „Am Limes“ in Fahrenbach in Betrieb. Angeboten werden Impfstoffe von Biontech, Moderna und Johnson & Johnson. Zum Start stehen täglich 130 Impfdosen zur Verfügung. Perspektivisch soll die Kapazität ausgeweitet werden. Eine Terminvereinbarung unter www.neckar-odenwald-kreis.de/impfstuetzpunkt oder Telefon 06261/841111 ist notwendig. Folgende mobile Impfaktionen sind bis Ende der Woche im Neckar-Odenwald-Kreis geplant: Billigheim: Mittwoch, 1. Dezember, von 10 bis 17 Uhr in der Halle in Allfeld, Höchstberger Straße 10. Verfügbare Impfstoffe: Biontech, Moderna, Johnson & Johnson. Mosbach: Freitag, 3. Dezember, von 10 bis 16 Uhr im Landratsamt, Neckarelzerstraße 7. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Verfügbare Impfstoffe: Biontech, Moderna, Johnson & Johnson. Hardheim: Samstag, 4. Dezember, von 9 bis 13 Uhr in der Praxis Seitz, Wertheimer Straße 14. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Verfügbare Impfstoffe: Biontech, Moderna. Dallau: Samstag, 4. Dezember, von 10 bis 17 Uhr im Dorfgemeinschaftsraum, Hauptstraße 8. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Verfügbare Impfstoffe: Biontech, Moderna, Johnson & Johnson. Mudau: Samstag, 4. Dezember, von 9 bis 16 Uhr in den Räumen des Ambulanten Pflegedienstes Löwenzahn, Schloßauer Straße 1. Anmeldung: Telefon 06284/9285160. Verfügbare Impfstoffe: Biontech, Moderna. Mosbach: Sonntag, 5. Dezember, von 10 bis 20 Uhr im DRK-Testzentrum, Alte Bergsteige 5. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Verfügbare Impfstoffe: Biontech, Moderna, Johnson & Johnson. Hettingen: Sonntag, 5. Dezember, im Lindensaal, Schwedensteinstraße 27. Alle 150 verfügbaren Termine sind bereits vergeben. Weitere Informationen zu mobilen oder dauerhaften Impfangeboten in der Region gibt es unter www.dranbleiben-bw.de im Internet.

    Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1