Geld vom Land - Förderung der Ausbildungsbotschafter Initiative wird bis 2017 weitergeführt

Lesedauer: 

Main-Tauber-Kreis. Das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft hat dem Landratsamt Main-Tauber-Kreis rund 41 200 Euro zur Weiterführung der Initiative Ausbildungsbotschafter bis 31. Dezember 2017 bewilligt. Mit der Förderung wird ein beim Landratsamt angesiedelter Koordinator unterstützt, der die Ausbildungsbotschafter gewinnt, schult und die Einsätze koordiniert. Ausbildungsbotschafter sind Auszubildende, die baden-württembergischen Schülerinnen und Schülern ihre Berufe vorstellen und sie für eine Berufsausbildung motivieren. Umgesetzt wird das Projekt vom Ausbildungsverbund fabi e.V.

AdUnit urban-intext1

Bei den Senior-Ausbildungsbotschaftern handelt es sich um Beschäftigte aus der Wirtschaft oder Inhaber von Betrieben, die ihre berufliche Laufbahn mit einer betrieblichen Ausbildung begonnen haben. Sie sollen auf Elternabenden an den Schulen und bei ähnlichen Anlässen den Eltern Ausbildungsberufe vorstellen und die Chancen einer beruflichen Ausbildung aufzeigen.

Seit 2011 sind die Ausbildungsbotschafter mit großem Erfolg in den Schulen des Landes unterwegs, im Main-Tauber-Kreis sind derzeit 88 aktiv. Insgesamt fanden in der Region bisher mehr als 90 Einsätze an Haupt-, Werkreal-, Real- und beruflichen Schulen statt. Seit Juni 2013 ist die Initiative Ausbildungsbotschafter bundesweiter Preisträger des Wettbewerbs "Ideen für die Bildungsrepublik" der Initiative "Deutschland - Land der Ideen".