Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ - Neue Broschüre herausgegeben / Tipps zu rollstuhlgerechten Hotels und Ferienwohnungen Barrierefrei gehts’s durch die gesamt Region

Von 
tlt
Lesedauer: 
Im Rahmen eines barrierefreien Urlaubs im „Lieblichen Taubertal“ kann beispielsweise auch das Schloss Weikersheim besucht werden. © TLT/Peter Frischmuth

Main-Tauber-Kreis. Die Ferienlandschaft „Liebliches Taubertal“ kann auch von Menschen mit eingeschränkter Mobilität besucht werden. Für diese hat der Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ jetzt die neue Broschüre „Barrierefrei“ herausgegeben. Sie enthält Programmvorschläge und Tipps zu rollstuhlgerechten Hotels und Ferienwohnungen. Ebenso werden rollstuhlgerechte Gaststätten aufgeführt.

AdUnit urban-intext1

Einer der Tipps trägt den Titel „Tausend Jahre an einem Tag“ und spricht das Taubertal von Tauberbischofsheim über das Kloster Bronnbach bis Wertheim an. Es folgen die Tipps „Entspannung im Kurpark und in der Gesundheitsstadt“, „Besuch im Wildpark“ sowie „Schloss und Altstadt“ jeweils mit Bezug auf Bad Mergentheim. In der Broschüre wird auch erwähnt, dass beispielsweise mit den Niederflurbussen im ÖPNV oder mit den Zügen der Westfrankenbahn – hier kommen die neuen Fahrzeuge VT 642 zum Einsatz – barrierefrei ein- und ausgestiegen werden kann. „Wir würden uns freuen, wenn auch Menschen mit Behinderung das ‚Liebliche Taubertal‘ für einen Besuch auswählen“, sagt Geschäftsführer Jochen Müssig vom Tourismusverband „Liebliches Taubertal“.

Das „Liebliche Taubertal“ ist ein erlebenswerter Landstrich von Rothenburg bis nach Freudenberg. Wie Perlen an einer Schnur reihen sich die sehenswerten Städte, Gemeinden und Dörfer auf. „Hinzu kommen Kunstwerke von internationalem Rang, beispielsweise von Tilman Riemenschneider, Balthasar Neumann, Matthias Grünewald oder Thomas Buscher“, ergänzt Geschäftsführer Jochen Müssig. Häufig sind diese Sehenswürdigkeiten auch in den besuchenswerten Burgen, Schlössern, Klöstern und Museen untergebracht. So kann eine kulturgeschichtliche Reise durch das „Liebliche Taubertal“ gestaltet werden – auch für Menschen mit eingeschränkter Mobilität. tlt

Die Broschüre gibt es kostenfrei beim Tourismusverband, Gartenstraße 1, 97941 Tauberbischofsheim, Telefon 09341/825805 und -5806, E-Mail touristik@liebliches-taubertal.de, Internet www.liebliches-taubertal.de. tlt