Ferienlandschaft "Liebliches Taubertal" - Wein-Radreise und Weinstraße für abwechslungsreiche Urlaubstage Attraktive Region, die viel zu bieten hat

Lesedauer: 

Wein-Radreise bei Külsheim im Weinberg "Hoher Herrgott": Im "Lieblichen Taubertal" können Gäste auf der Weinstraße Taubertal oder im Rahmen der Wein-Radreise die Landschaft, die Kunst und die Kultur sowie den Taubertäler Genuss - vor allem mit Taubertäler und Mainfränkischen Weinen - kennenlernen.

© Peter Frischmuth

Main-Tauber-Kreis. Die Ferienlandschaft "Liebliches Taubertal" zeichnet sich durch Kulturlandschaft, durch Burgen, Schlösser, Klöster und Museen sowie den Weinanbau aus.

AdUnit urban-intext1

Diese Vorzüge können auf der Weinstraße Taubertal oder bei der Wein-Radreise aktiv erlebt und genossen werden. Beide Routenvorschläge sind attraktive Empfehlungen für die Urlaubsgestaltung - beispielsweise über die Pfingsttage.

Mit der Weinstraße Taubertal setzt der Tourismusverband "Liebliches Taubertal" neue Akzente. Diese Route vereint die Anbaugebiete Baden, Württemberg und Franken miteinander. "Weinfreunde lernen so die unterschiedlichen An- und Ausbauweisen sowie natürlich die individuellen Weine der Winzer und Weingärtner kennen", sagt Geschäftsführer Jochen Müssig vom Tourismusverband "Liebliches Taubertal".

Start in Dertingen

Die Weinstraße startet im Weinort Dertingen und führt zunächst ins Maintal. Dort können beispielsweise auch die im Bereich Mainviereck angebauten Weine in Kreuzwertheim verkostet werden. Nach dem Besuch der 2-Flüsse-Stadt Wertheim tauchen die Nutzer der Weinstraße in das "Liebliche Taubertal" ein.

AdUnit urban-intext2

Die Route führt zunächst tauberaufwärts zum Weinort Reicholzheim und nach Bronnbach. Dort zweigt der Weg dann auf die Külsheimer Höhe ab. Die Route verbindet alle erlebenswerten Weinorte im Taubertal und endet - nachdem auch die Städte Tauberbischofsheim, Lauda-Königshofen, Bad Mergentheim und Weikersheim passiert wurden - in Rothenburg bzw. Niederstetten.

"Auf der Route gibt es immer wieder herrliche Panoramablicke zu genießen, die auch sehr deutlich den Flusslauf der Tauber oder des Mains erkennen lassen", erläutert Geschäftsführer Jochen Müssig weiter. Die Weinstraße Taubertal ist 204 Kilometer lang und führt in 28 Weinorte. Dort bieten Winzer und Weingärtner sowie Weingenossenschaften Verkostungen und Weinerlebnisse an. Häufig wird hierzu auch typische Taubertäler Hausmannskost gereicht.

AdUnit urban-intext3

Die Weinstraße ist in einem aussagekräftigen Flyer beschrieben. Darin aufgeführt sind auch die Weinorte sowie die Weinbaubetriebe.

AdUnit urban-intext4

Auch im Rahmen der Wein-Radreise lernt der Gast die Ferienlandschaft "Liebliches Taubertal" und das sich anschließende Maintal von Wertheim bis nach Miltenberg kennen. Durchradelt werden die Anbaugebiete Baden, Württemberg und Franken.

Die Wein-Radreise ist 241 Kilometer lang und in sieben Etappen eingeteilt. Die Etappen sind so gewählt, dass ausreichend Zeit für die Besichtigung kultureller Sehenswürdigkeiten und natürlich für den Besuch bei Weingärtnern, Winzern und Genossenschaften verbleibt. Die Etappenlänge berücksichtigt auch den jeweiligen Schwierigkeitsgrad. "Wird an der Tauber und am Main geradelt, sind das jeweils leichte Abschnitte. Es sind aber auch kurze Abstecher zu den höher gelegenen Weinbergen enthalten, die etwas mehr Muskelkraft benötigen", erläutert Geschäftsführer Jochen Müssig.

Immer wieder Abstecher

Die Wein-Radreise beginnt in Dörzbach im Hohenlohekreis und führt zunächst nach Rothenburg. Dort geht es das Taubertal hinunter, abschnittsweise auch auf dem 5-Sterne Radweg "Liebliches Taubertal - Der Klassiker". Immer wieder werden Abstecher in die Seitentäler und auf die Höhen eingelegt.

Im nördlichen Taubertal führt die Route dann zu den Weinorten Dertingen und Homburg am Main. Die Wein-Radreise setzt sich dann rechtsmainisch über Freudenberg bis nach Miltenberg fort. Insgesamt ist die Wein-Radreise "Liebliches Taubertal" ein herrliches Angebot zum Entschleunigen. Dabei lassen sich die Landschaft, die Kunst und die Kultur sowie natürlich auch die kulinarischen Köstlichkeiten mit den Taubertäler und Mainfränkischen Weinen genießen.

Auch hierzu gibt es einen übersichtlichen Flyer, der über den Radwegverlauf, die Städte und Gemeinden, die Sehenswürdigkeiten sowie die Winzer und Weingärtnerbetriebe und Genossenschaften informiert.

In der Karte sind auch die Höhenprofile der jeweiligen Etappen eingezeichnet. tlt