Leserbrief - Zu „Beendigung aller . . . “ (FN, 24. Februar) „Antworten sind entlarvend“

Von 
Leserbrief-Schreiber: Thomas Tuschhoff
Lesedauer: 

Die Antworten von Frau Dr. Baum (AfD) auf die drei Fragen der FN-Redaktion sind entlarvend. Sie zeigen, dass es ihr in keiner Weise darum geht, Problemlösungen zu entwickeln und vorzuschlagen.

AdUnit urban-intext1

Denn die Corona-Pandemie verschwindet nicht dadurch, dass man die Augen vor ihr verschließt, ihre Gefährlichkeit leugnet und alle Maßnahmen zum Schutz vor der Infektion beendet, wie Frau Dr. Baum das fordert.

Das Gegenteil ist der Fall, wie man sehr gut an Ländern wie Brasilien sehen kann, die genau das machen.

Im Landtagswahlkampf die Asylpolitik anzusprechen ist schon deshalb verfehlt, weil sie in die Zuständigkeit des Bundes fällt.

AdUnit urban-intext2

Dr. Baum macht damit aber deutlich, worum es ihrer AfD in Wahrheit geht, im Landesparlament jegliche konstruktive Mitarbeit zu unterlassen und es nur als Bühne für ihre gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit zu missbrauchen. Ihren im Parteinamen erhobenen Anspruch, eine Alternative zu sein, erfüllt die Alternative für Deutschland definitiv nicht.

Auf dem Wahlzettel stehen am 14. März zum Glück andere Parteien, die unser Land Baden-Württemberg wirklich voranbringen, beim Klima- und Artenschutz, bei der Transformation unserer Wirtschaft und beim sozialen Zusammenhalt.

AdUnit urban-intext3