Kreisverband für Obstbau, Garten und Landschaft - Der „Tag der offenen Gartentür“ steigt am Sonntag, 24. Juni Andere an seiner Freude teilhaben lassen

Lesedauer: 
Auch der Main-Tauber-Kreis beteiligt sich wieder am „Tag der offenen Gartentür“ am Sonntag, 24. Juni. © Kreisverband

Main-Tauber-Kreis. Wenn man selbst leidenschaftlicher Gartenbesitzer ist, dann ist es manchem Gartenbesitzer auch ein Anliegen, seinen schönen Garten einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen, um andere Menschen an seiner Freude teilhaben zu lassen.

AdUnit urban-intext1

Um dies zu ermöglichen, wurde schon vor vielen Jahren der „Tag der offenen Gartentür“ ins Leben gerufen – auch im Main-Tauber-Kreis, hier organisiert vom Kreisverband für Obstbau, Garten und Landschaft.

Seit 13 Jahren ist es möglich, an dieser Aktion als Gartenbesitzer teilzunehmen und seine Schmuckstücke interessierten Gartenliebhabern näher zu bringen.

Am Sonntag, 24. Juni, findet der „Tag der offenen Gartentür“ in ganz Deutschland statt. Speziell im Main-Tauber-Kreis werden dann acht Gärten zu einer Besichtigung offen stehen.

Die Teilnehmer

AdUnit urban-intext2

Folgende Gärten hoffen auf zahlreiche Besucher (die Wege zu den Gärten sind beschildert, aus diesem Grunde wird auf eine Wegbeschreibung aufgrund des Umfanges verzichtet):

Familie Doris Dürr, Paul-Steinbrenner-Straße 6, 97957 Unterwittighausen: Beschreibung des Gartens: Garten mit Hangbepflanzung, Wohn-, Nutz-, Natur-, Zier- und Bauerngarten mit Obstbäumen, Nistkästen, Steinmauer, Hecken, Sommerblumen, Rosen, Stauden, Steingartenpflanzen, Beeren, Gemüse und Kräutern. Keine Parkmöglichkeiten direkt am Garten.

AdUnit urban-intext3

Vereinsgarten in der Königstraße 12 in 97957 Unterwittighausen, direkt an der Kirche: Beschreibung des Gartens: Alter Kirchgarten, der 2014 in einer Ehrenamtsaktion zu neuem Leben erweckt und seitdem eifrig gepflegt wurde. Mit verschiedenen Gehölzen und Stauden, teilweise „gerettet“ aus aufgegebenen Gärten und Ruhemöglichkeiten. Bewirtung, Parkmöglichkeiten vorhanden.

AdUnit urban-intext4

Familie Isolde Wolfert, Königstraße 27, 97957 Unterwittighausen: Beschreibung des Gartens: Bauernnutzgarten mit Ruheoase und einer Ausstellung handgefertigter Tonobjekte. Mit Obstbäumen, Nistkästen, Insektenhotel, Steinhaufen, Teich, Gartenlaube, Sommerblumen, Rosen, Stauden, Beeren, Gemüse, Kräuter. Bewirtung, Parkmöglichkeiten vorhanden. Weg zum Garten: Gewann Fritzengarten mit 100 m vom Haus entfernt. Ortsmitte Richtung Bütthard, ab Wohnhaus ausgeschildert.

Familie Bernd Emde, Lindleinstraße 6, 97933 Creglingen: Beschreibung des Gartens: Kleines Hinterhofgärtchen im lieblichen Taubertal. Mit Nistkästen, Steinmauer, Sommerblumen und Rosen. Bewirtung. Parkmöglichkeiten vorhanden.

Familie Idelvani Langheinrich, Niederrimbach 29, 97933 Creglingen- Niederrimbach: Beschreibung des Gartens: Ein Garten wie Urlaub. Dieser kindgerechte, sieben Jahre alte Liebhabergarten bietet mit einem Bachlauf, Steinmauer, Gartenlaube, Sommerblumen, Rosen, Kübelpflanzen, Gemüse und Kunst im Garten alles was das Herz begehrt. Gegenüber der Dorfkirche. Parkmöglichkeiten vorhanden.

Familie Koch, Probsteistraße 15, 97980 Bad Mergentheim: Der Garten von Familie Koch zeichnet sich aus als 450 Quadratmeter großer, 36 Jahre alter Wohn- und Wellnessgarten mit Obstbäumen, Sträuchern, Rosen und Polsterstauden, Gartenlaube und Teich. Es erfolgt eine Bewirtung nur mit Getränken. Familie Koch gewann bereits mehrmals den ersten Preis bei der Gartenbewertung in Bad Mergentheim.

Refugium-Integrationsprojekt Orientalischer Garten Ahorn, Alte Berolzheimer Straße 13, 74744 Ahorn-Schillingstadt: Beschreibung des Gartens: Integrativer Gartenerlebnisraum. Auf dem Vereinsgelände der ehemaligen Hausmülldeponie schaffen Flüchtlinge und Einheimische gemeinsam verschiedene Gartenräume für die gesamte Bevölkerung. Bewirtung. Parkmöglichkeiten vorhanden. Am Ortseingangsschild rechts.

Familie Daniela und Dr. Steffen Schürle, Alte Berolzheimer Straße 11, 74744 Ahorn-Schillingstadt: Beschreibung des Gartens: Privatgarten mit englischen Akzenten, acht Jahre alt, etwa 1,2 Hektar groß. Neben einem Nutzgarten mit viktorianischem Gewächshaus und gepflegten Rasenflächen findet sich ein etwa 100 Meter langes „Mixed Border“ mit Gartentempel und Skulpturenweg. Ein Rosengarten mit Lindenallee ermöglicht spannende Ausblicke in die Landschaft. Bewirtung. Parkmöglichkeiten vorhanden.

Da der „Tag der offenen Gartentür“ in ganz Deutschland veranstaltet wird, ist es auch für jeden Einzelnen sehr interessant, sich selbst eine Gartentour durch Baden-Württembergs Landkreise oder angrenzende Kreise, wie etwa Landkreis Würzburg, zusammenzustellen. Hierbei bietet das Internet die beste Möglichkeit, sich über die Gärten zu informieren.

Adressen

Auf der Homepage des Landesverbandes für Obstbau, Garten und Landschaft Baden-Württemberg findet man unter der Adresse www.logl-bw.de alle Daten zu den Gartenbesitzern in Baden-Württemberg. Weitere Informationsmöglichkeiten bietet auch der bayrische Landesverband für Gartenbau und Landespflege unter der Internetadresse www.gartenbauvereine.org.de, hier kann man Informationen über alle teilnehmenden Gärten in Bayern abrufen. Die Veranstaltung „Tag der offenen Gartentür“ ist für Besucher natürlich kostenfrei.