Bahnstation Niklashausen 365 000 Euro für Modernisierung

Lesedauer: 

Niklashausen/Berlin. Der CDU-MdB Alois Gerig teilt mit, dass ein von Bundesminister Alexander Dobrindt 2016 gestartetes Modernisierungsprogramm fortgesetzt wird. Auf Vorschlag der Länder werden nun weitere 25 kleine Bahnstationen barrierefrei ertüchtigt. Mit dabei: Die Bahnstation Niklashausen.

Investition in ländlichen Raum

AdUnit urban-intext1

Das Programm umfasst mittlerweile 132 Stationen mit einem Investitionsvolumen von rund 160 Millionen Euro. Der Bund übernimmt die Hälfte der Fördersumme.

Die Co-Finanzierung kommt von den Ländern. "Kleine Bahnstationen sorgen mit ihrem Nahverkehrsangebot für die notwendige Mobilität für die Menschen in ländlichen Regionen", so Minister Dobrindt als Begründung.

Auch Alois Gerig zeigte sich motiviert: "Es ist ein wichtiger Bestandteil meiner Arbeit als Abgeordneter, mich für die Modernisierung der Infrastruktur im ländlichen Raum einzusetzen. Als Mitglied des Bundesfachausschusses für Ländliche Räume erfreut es mich umso mehr, dass dieses Programm erweitert und somit erneut in unsere ländliche Heimat investiert wird." In Niklashausen sind sowohl Modernisierungen des Bahnsteigs, als auch der Bau einer Rampe geplant. Die Investitionen sollen sich dabei in einer Höhe von 365 000 Euro belaufen. pm