35 000 Euro aus Not-Fonds für Musikakademie

Von 
Michael Weber-Schwarz
Lesedauer: 

Weikersheim. Kulturschaffende sind von der Corona-Krise besonders stark betroffen. Musiker können seit fast einem Jahr kaum noch gemeinsam proben und auftreten. Konzerte mussten abgesagt werden. Dadurch fehlen die  Einnahmen. Davon betroffen ist auch die Musikakademie Weikersheim. Die Einrichtung bietet unter Verantwortung der Jeunesses Musicales Deutschland in normalen Zeiten ein vielfältiges Angebot an Kursen für überwiegend junge Menschen. Im Schloss und in der Tauberphilharmonie bestehen Konzerträume.

AdUnit urban-intext1

MdL Hermino Katzenstein, Betreuungsabgeordneter der Grünen für den Main-Tauber-Kreis, teilte aktuell mit, dass das von Theresia Bauer geleitete Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst der Musikakademie Weikersheim 35 000 Euro aus dem Corona-Nothilfefonds des Landes für Kunst- und Kultureinrichtungen zukommen lässt, um die pandemiebedingten Einnahmeausfälle zu kompensieren und sie im Zusammenwirken mit der Stadt Weikersheim am Leben zu erhalten.

Redaktion Im Einsatz für die Lokalausgabe Bad Mergentheim