Unwetter - Dach vom Vereinsheim 25 Meter weit "geflogen" 200 000 Euro Sachschaden

Von
Marcel Sowa
Lesedauer:

Buchen/Hettingen. "Glück im Unglück", postete der Reit- und Fahrverein Buchen am Donnerstag über Facebook. Eine starke Sturmböe hatte gegen 7 Uhr einen Teil des Daches des Vereinsheims auf dem Hühnerberg angehoben und circa 25 Meter weit geschleudert.

AdUnit urban-intext1

Ein Teil der Photovoltaik-Anlage wurde ebenfalls mitgerissen und beschädigt. "Glücklicherweise wurde gerade gefüttert und alle Pferde standen brav und wartend in der Box", so der Reitverein in seinem Post. Alle seien wohl auf, hieß es weiter. Noch im Laufe des Tages begannen Mitglieder und Helfer, die Schäden behelfsmäßig aufzuräumen und das Dach notbedürftig abzudecken, damit zumindest keine weitere Feuchtigkeit in das Innere des Gebäudes eindringen kann. . Der Schaden werde circa über 200 000 Euro betragen.

Infolge des Unwetters mit Starkregen kam es am Donnerstagmorgen auch im Bereich Buchen zu Verkehrsbehinderungen und mehreren Feuerwehreinsätzen. In der Mühlstraße wurde ein Gullideckel herausgedrückt, ein vollgelaufener Keller musste von Kräften der Feuerwehr leergepumpt werden.

In der Walldürner Straße rückten die Stadtwerke wegen einer umgestürzten Straßenlaterne aus. In der Eberstadter Straße sorgte eine Überschwemmung für ein Anrücken der Feuerwehr. "

AdUnit urban-intext2

Schwerpunktmäßig habe das Unwetter wohl das Stadtgebiet und Hettingen erwischt.

Redaktion Im Einsatz für die Lokalausgabe Buchen