Nach zwei Einbrüchen Mutmaßlicher Täter geschnappt

Lesedauer: 

Aschaffenburg. Ein mutmaßlicher Einbrecher ist in Rumänien festgenommen worden. Der 35-Jährige soll Ermittlungen zu Folge für zwei Einbrüche aus dem vergangenen Jahr verantwortlich sein. Die Staatsanwaltschaft Aschaffenburg fahndete mit einem europäischen Haftbefehl nach dem Mann. Am 15. Juli 2020 war ein Täter gewaltsam in ein Optiker-Geschäft eingedrungen und entwendete Brillen im Gesamtwert von rund 26 000 Euro. Am 20. Juli hatte ein Täter in einem Mobilfunkladen Waren im Wert von rund 4000 Euro gestohlen. Akribische Ermittlungen der Kriminalpolizei Aschaffenburg führten zum Tatverdacht gegen den 35-jährigen Mann, der bereits wegen ähnlicher Taten in polizeiliche Erscheinung getreten war. Am 30. Dezember konnte der Mann von Sicherheitskräften in Rumänien festgenommen werden. Am Mittwoch wurde er dem Ermittlungsrichter in Aschaffenburg vorgeführt, der die Untersuchungshaft wegen besonders schwerer Fälle des Diebstahls gegen den Mann anordnete. Der Beschuldigte wurde inzwischen einer Justizvollzugsanstalt überstellt.