Mit Sattelzug aufgefahren

Mann bei Zusammenstoß nahe Aschaffenburg schwer verletzt

Von 
Olaf Borges
Lesedauer: 

Aschaffenburg. Zu einem schweren Verkehrsunfall ist es am Dienstagmorgen auf der A3 kurz vor dem Seligenstädter Dreieck gekommen. Drei Fahrzeuge waren in den Unfall verwickelt. Insgesamt vier Personen wurden hierbei verletzt, eine davon schwer. Die Autobahn war in Fahrtrichtung Frankfurt komplett gesperrt. Die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried hat die Unfallermittlungen aufgenommen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

Gegen 8 Uhr ging bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Meldung über gefährliche Verkehrshindernisse in Form von Spanngurten auf der A3 in Fahrtrichtung Frankfurt ein. Eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach drosselte den Verkehr entsprechend vor der Gefahrenstelle herab, um die Gurte von der Fahrbahn zu bergen. In der Folge kam es zu zähfließendem Verkehr, bei dem ein Sattelzug einem vorausfahrenden Lkw rund 150 Meter hinter der Einsatzstelle auffuhr und diesen auf einen Pkw schob. Die beteiligten Fahrzeuge befanden sich allesamt auf der rechten von drei Fahrspuren. Der 52-jährige Fahrer der auffahrenden Sattelzugmaschine wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und musste umgehend in ein naheliegendes Krankenhaus eingeliefert werden. Der 44-jährige Lkw-Fahrer sowie die beiden 62 und 67 Jahre alten Insassen des BMW X3 verletzten sich lediglich leicht. Die Autobahn war für die Unfallaufnahme bis 12.15 Uhr komplett gesperrt.

Mehr zum Thema

Link

Alle Meldungen im Newsticker Odenwald-Tauber

Mehr erfahren
25-Jährige bei Unfall verletzt

Zwei Fahrstreifen der A3 bei Hösbach gesperrt

Veröffentlicht
Von
Fabian Greulich
Mehr erfahren
Ein Leichtverletzter und hoher Schaden

Unfall auf Würzburger Stadtring

Veröffentlicht
Von
pol
Mehr erfahren

Ressortleitung Deskchef