AdUnit Billboard
Insektenstich

Hund rennt wie von der Tarantel gestochen durch Aschaffenburg

Von 
Fabian Greulich
Lesedauer: 

Aschaffenburg. Auch wenn der Hund einer 41-Jährigen am Sonntagabend, gegen 18.20 Uhr, nicht wirklich von der Tarantel gestochen worden war, rannte er nach einem schmerzhaften Insektenstich unkoordiniert durch den Stadtteil Nilkheim. Da der aufgebrachte Vierbeiner einen Gartenstuhl im Schlepptau hatte, an den er zuvor angebunden worden war, wurden gleich mehrere geparkte Fahrzeuge beschädigt. Der Hund rannte von der Carl-Joseph-Will-Straße über den Quittenweg und den Pappelweg bis zur Großostheimer Straße. An der dortigen Tankstelle konnte er schließlich wieder eingefangen werden.
Eine Streife der Polizeiinspektion Aschaffenburg befand sich vor Ort und informierte die betroffenen Halter über die Beschädigungen an ihren Fahrzeugen. Diese setzten sich mit der Hundehalterin in Verbindung. Der Gesamtschaden beläuft sich nach Angaben der Polizei auf rund 5000 Euro.

Mehr zum Thema

Link

Alle Meldungen im Newsticker Odenwald-Tauber

Mehr erfahren

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Redaktion FN-Chefredakteur

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1