AdUnit Billboard
Tier war entlaufen

Hund bei Unfall auf der A 3 getötet

Lesedauer: 

Aschaffenburg. Kurz nach 16.30 Uhr kam es am Neujahrstag zu einem Verkehrsunfall mit einem Hund. Zunächst wurde das freilaufende Tier von mehreren Verkehrsteilnehmern auf der A 3 bei Aschaffenburg gesichtet und der Polizei gemeldet. Noch während sich eine Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach auf dem Weg dorthin befand, hatte sich bereits ein Unfall ereignet. Ein 32-Jähriger aus dem Raum Köln konnte dem Tier nicht mehr ausweichen und erfasste es mit seinem Opel frontal auf dem linken Fahrstreifen. Der Hund wurde sofort getötet. Die Fahrbahn musste zur Bergung von Fahrzeug und Tier kurzzeitig voll gesperrt werden. Ein hinzugerufener Hundeführer der Ergänzungsdienste Aschaffenburg konnte das Tier schließlich identifizieren und den Hundehalter ermitteln. Dieser hatte den Vierbeiner zuvor als entlaufen gemeldet. Am Opel entstand Sachschaden in Höhe von 7000 Euro.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1