Gasaustritt

Hauptbahnhof geräumt

Großeinsatz der Feuerwehr in Aschaffenburg

Lesedauer: 

Aschaffenburg. Wegen des Austritts des Gases „Argon“ aus einem Güterwaggon wurde der Hauptbahnhof Aschaffenburg am frühen Mittwochmorgen vorsorglich geräumt. Eine Gefahr für Reisende bestand nach Angaben der Polizei nicht.

Ein Lokführer stellte an einem Durchfahrtsgleis für Güterverkehr am Hauptbahnhof Aschaffenburg den Austritt des Gases „Argon“ an einem Waggon eines Güterzuges fest. Unverzüglich waren in der Folge rasch Spezialkräfte der Feuerwehr Aschaffenburg, der Notfallmanager der Deutschen Bahn und Polizeikräfte vor Ort. Der Hauptbahnhof Aschaffenburg wurde vorsorglich geräumt. Durch die Feuerwehr konnte das Leck wieder geschlossen werden. Der Bahnverkehr und der Hauptbahnhof waren für knapp eine Stunde gesperrt. In der Spitze warteten rund 130 Reisende in der Haupthalle auf ihre Weiterreise.

Mehr zum Thema

Gasaustritt aus Güterwaggon

Hauptbahnhof Aschaffenburg vorsorglich geräumt

Veröffentlicht
Von
Fabian Greulich
Mehr erfahren
Verkehr

Einschränkungen nach Güterzugunfall bis Mitte Dezember

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Notfälle

Nach Güterzugunfall: Gas wird aus Waggons abgepumpt

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren