AdUnit Billboard
Engagement gewürdigt - Raiffeisen Lagerhaus GmbH verabschiedete Alois Kuhn in den Ruhestand und zeichnete Arthur Kapf für 40-jährige Betriebstreue aus

In Region verwurzelte Vordenker und „Schaffer“

Lesedauer: 
Die Raiffeisen Lagerhaus GmbH verabschiedete Alois Kuhn (rechts) in den Ruhestand und ehrte Arthur Kapf für 40-jährige Betriebszugehörigkeit. © Baumann

Wittighausen. Erfahrung, Weitsicht und Kundenorientierung als Erfolgsformel prägten ihre Arbeit für die Raiffeisen Lagerhaus GmbH: Nun wurden Alois Kuhn in den Ruhestand verabschiedet und Arthur Kapf für 40-jährige Betriebszugehörigkeit geehrt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Das Wirken von Alois Kuhn als Betriebsleiter des Standorts Wittighausen war stets geprägt von Entwicklungsdrang, Gestaltungswillen und Weitblick in einem sich rasant verändernden Umfeld, betonten die Verantwortlichen.

Als 16-Jähriger begann er 1973 eine Kaufmannslehre bei der Fränkischen Getreidelagerhaus eG Zimmern, die kurz darauf von der Raiffeisenbank Bütthard übernommen wurde. Nach dem Wehrdienst war Kuhn im Lagerhaus in Bütthard tätig, wo er im Außendienst mit Bank- und Warengeschäft den Grundstein für seine bis heute vertrauensvolle Beziehung zu seinen Kunden legte. Zugute kam ihm dabei seine Liebe und Leidenschaft für die heimische Landwirtschaft, die auch sein Wirken als Betriebsleiter des Standorts Wittighausen prägte.

Unter seiner Leitung entwickelte sich dieser vom klassischen Lagerhaus zu einem der schlagkräftigsten Agrarstandorte der Region. Beispiele herfür sind die 2016 abgeschlossene Erweiterung der Getreidelagerungskapazitäten um 14 000 Tonnen und die gleichzeitige Erhöhung der Annahmeleistung in Wittighausen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Kuhn war es stets wichtig, mit der Entwicklung der Landwirtschaft und dem vorherrschenden Strukturwandel Schritt zu halten, um den Landwirten auch in Zukunft ein attraktives Angebot machen zu können. Wie die Raiffeisen-Lagerhaus-Verantwortlichen bedauerten, verliere man mit Alois Kuhn nicht nur einen kompetenten, in der Region verwurzelten Vordenker und „Schaffer“, sondern auch einen allseits beliebten und geschätzten Ansprechpartner.

„Der macht das schon ganz gut“, meinte Alois Kuhn bei seiner Verabschiedung im Gasthaus „Stern“ in Bütthard beim Blick auf seinen Nachfolger Benedikt Kuhn.

Für seine 40-jährige Betriebszugehörigkeit geehrt wurde Arthur Kapf. Verantwortlich für das Lagerhaus in Zimmern, gehört er zu den „Allroundern“ des Unternehmens. Fuhr er in der Anfangszeit beim Raiffeisen Lagerhaus noch Heizöl und Diesel aus, erarbeitete er sich dank seiner landwirtschaftlichen Ausbildung schnell das Vertrauen der Kunden und entwickelte sich zu einem gefragten Ansprechpartner für die Landwirte. „Du kennst Dich aus, Du weißt, was auf dem Feld geboten ist. Von deiner Erfahrung kann die jüngere Generation noch einiges lernen“, so Geschäftsführer Reinhold Baumann in seiner Dankesrede. Mit seiner besonnenen, freundlichen Art sei Kapf eine wichtige Konstante im Team. Das Lagerhaus in Zimmern, das er stets vorbildlich führe, lebe von seiner Persönlichkeit.

Für seinen unermüdlichen Einsatz erhielt Arthur Kapf die Ehrenurkunden für 40-jährige Unternehmenszugehörigkeit der IHK und des Landes Baden-Württemberg.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1