Tunnel Wittighausen - Sanierung läuft wie geplant Große Erleichterung

Lesedauer: 

Wittighausen. Gute Neuigkeiten gibt es für Wittighausen aus Stuttgart: Die Erneuerung des Eisenbahntunnels in Wittighausen findet wie geplant statt. Der Vorstoß aus Heilbronn, wegen der Bundesgartenschau 2019 die Erneuerung und die damit einhergehende Vollsperrung für acht Monate zu verschieben war glücklicherweise nicht erfolgreich.

AdUnit urban-intext1

Am Mittwoch fand eine große Besprechung im Ministerium in Stuttgart statt, bei dem diese Thematik intensiv besprochen wurde. Im Tunnel Wittighausen können sich moderne Güterzüge nicht begegnen, so dass es immer wieder zu Rückstaus solcher Züge in beide Richtungen kommt.

Diese hohe Belastung verhindert derzeit auch eine engere Taktung der Personenzüge. Eine Verschiebung der für 2019 geplanten Maßnahme hätte bedeutet, dass die Engstelle auf viele Jahre nicht beseitigt worden wäre. "Aus unserer Sicht war das nicht hinnehmbar, schließlich wird die Strecke ab 2019 von einem neuen Anbieter bedient, wobei auch der langersehnte Stundentakt geplant war", so Wittighausens Bürgemeister Marcus Wessels. Zudem gibt es in verschiedenen Kommunen Baumaßnahmen im Bereich der Strecke, die während der Sperrung durchgeführt werden sollten. Eine Verschiebung hätte enorme Kosten zur Folge gehabt.

Als Ergebnis des Gesprächs in Stuttgart wurde neben der Beibehaltung des Zeitplans ebenfalls zugesagt, einen hochwertigen Schienenersatzverkehr (SEV) einzurichten. So soll bereits beim SEV ein Stundentakt eingerichtet werden und ein zusätzlicher Expressbus die BuGa-Gäste direkt vom Hauptbahnhof Würzburg nach Heilbronn bringen.