AdUnit Billboard
Stadtwerk informiert

Zählerablesung ab 18. November

Von 
stww
Lesedauer: 

Wertheim/Kreuzwertheim/Freudenberg. Die Zählerablesung der Stadtwerke Wertheim startet ab Donnerstag,18. November. „Wir sind gesetzlich verpflichtet, die Zählerstände zu ermitteln – unabhängig davon, von welchem Lieferanten die Endkunden beliefert werden“, erklärt Helena Wahler, Gruppenleiterin der Marktkommunikation. Dies gilt neben Verbrauchern in Wertheim auch für jene in Freudenberg und Kreuzwertheim. Die zugesendeten Daten werden dann entsprechend an die Lieferanten weitergegeben.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Wie im vergangenen Jahr ist die Ablesung auf mehreren Wegen möglich. „Der Umwelt zuliebe setzen wir verstärkt auf digitale Möglichkeiten, um damit Ressourcen einzusparen. Gleichzeitig treiben wir dadurch die Digitalisierung in unserem Haus voran“, so Wahler. Dementsprechend erhalten alle Kunden, die bei der letzten Jahresablesung eine E-Mail-Adresse angegeben haben, zunächst eine E-Mail inklusive eines Links. Wer seinen Zählerstand nicht über den Link meldet, erhält die Ablesekarte per Post. „Je mehr E-Mail-Adressen uns bekannt sind, desto mehr Ressourcen können wir schonen“, ist die Gruppenleiterin überzeugt und bittet dabei um verstärkte Mitteilungen der E-Mail-Adressen.

Außerdem gibt es die Möglichkeit, die Eingabe der Daten auf der Homepage der Stadtwerke unter www.stadtwerke-wertheim.de oder direkt im Kundenportal vorzunehmen. stww

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1