AdUnit Billboard
Jahreshauptversammlung

Wertheimer Wölfe ehren und wählen

Heinz Kreßmann mit dem Wolfsorden ausgezeichnet

Lesedauer: 
Ehrung bei der Wolfsschlucht Concordia Wertheim: (von links) Andreas Michel, Michael Oetzel, Linda Michel, Dieter Rauchfuß, Katrin Rappert, Heinz Staubitz, Heinz Kreßmann und Reinhold Bundschuh. © WCW

Wertheim. Wahlen und Ehrungen standen bei der Jahreshauptversammlung der Fastnachtsgesellschaft Wolfsschlucht Concordia Wertheim (WCW) in der „Wolfshöhle“ auf dem Programm.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie waren der Grund dafür, dass der gewohnte Rückblick auf die Aktivitäten und Veranstaltungen des vergangenen Jahres nur sehr kurz ausfiel. Waren die Wölfe im letzten Sommer noch optimistisch, nach einem Jahr Zwangspause wieder ihren Ball und die Fremdensitzungen veranstalten zu können, so folgte doch wieder eine bittere Enttäuschung. Lediglich der Rathaussturm mit der Proklamation der Prinzenpaare konnte stattfinden.

Bei den Neuwahlen des Vorstandes wurde Michael Oetzel als Vorsitzender und Oberwolf der WCW wiedergewählt. Seine Stellvertreterin ist Natascha Schweizer. Als Kassierwölfin agiert zukünftig Susanne Schuldt. Ebenfalls neu im Amt ist Schriftwölfin Sandra Zippe. Die weiteren Mitglieder des Vorstands wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Mehr zum Thema

SV Hochhausen

Spiel- und Trainingsbetrieb lief

Veröffentlicht
Von
svh
Mehr erfahren
Festbankett

Wichtiger Grundpfeiler des dörflichen Lebens

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Die aus dem Amt scheidenden Vorstandsmitglieder wurden gebührend verabschiedet. Besonders hob Oberwolf Michael Oetzel dabei die Verdienste des Chronisten Dieter Rauchfuß hervor, der dieses Amt seit beinahe 50 Jahren bekleidet und es im laufenden Jahr kommissarisch weiter ausüben wird.

Folgende Mitglieder erhielten für ihre langjährige Treue zur WCW eine Auszeichnung: Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Reinhold Bundschuh, Linda Michel, Andreas Michel und Katrin Rappert geehrt. Auf 50 Jahre Mitgliedschaft kann Heinz Staubitz, auf 60 Jahre Dieter Rauchfuß zurückblicken.

Eine besondere Ehrung wurde Heinz Kreßmann zuteil. Er erhielt für sein Engagement in der WCW den Wolfsorden, die höchste Auszeichnung, die es bei der WCW gibt. Oetzel dankte Kreßmann für sein jahrzehntelanges tatkräftiges Mitwirken im Verein. Dieser trat 1971 in die WCW ein. Auf der Bühne war er schon im Rahmen der Kindersitzung aktiv. Im weiteren Verlauf seiner „Karriere“ tanzte er in der Garde. Er gehört seit Jahrzehnten dem Elferrat an. Berühmt und „berüchtigt“ ist er für seine Büttenreden, mit denen er gemeinsam mit seiner Frau Brigitte das Publikum begeisterte. Besonders hob der 1. Vorsitzende in seiner Laudatio außerdem hervor, dass sich Kressmann bis heute auch neben der Bühne beim Auf- und Abbau, dem Ausschank oder als „Chauffeur“ der Umzugswagens engagiert. wcw

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1