Leader

Wertheimer Ortschaften in Förderkulisse

Neue Förderperiode startet mit erstem Projektaufruf

Lesedauer: 

Wertheim. Die neue Leader-Förderperiode startet mit einer ersten Antragsrunde für das Regionalbudget für Kleinprojekte. Neu ist, dass nun alle 15 Ortschaften der Stadt Wertheim zur Förderkulisse gehören; bislang war diese auf Reicholzheim und Sonderriet beschränkt. Für Projekte bis 20 000 Euro kann eine Leader-Förderung beantragt werden.

Der Leader-Aktionsgruppe (LAG) Regionalentwicklung Badisch-Franken für die beiden Landkreise Main-Tauber und Neckar-Odenwald stehen im Rahmen des Regionalbudgets 200 000 Euro für das Jahr 2023 zur Verfügung.

Förderfähig sind kleine bauliche Vorhaben und Neuanschaffungen im Bereich Dorfentwicklung, Vereinsleben, Tourismus, Kultur und Landwirtschaft. Besonderes Augenmerk liegt auf Projekten, die dem Klimaschutz, der Integration, Inklusion und der Digitalisierung dienen.

Mehr zum Thema

Aufruf zum Regionalbudget 2023

Neue Antragsrunde startet zum 12. Januar

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Leader-Aktionsgebiet Hohenlohe-Tauber

Neue Gelder im Regional-Förderprogramm für 2023

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Neben Kommunen, Kirchengemeinden und Vereinen können sich auch Privatpersonen und Kleinstunternehmen um einen Zuschuss von 80 Prozent der förderfähigen Nettokosten bewerben. Diese müssen mindestens 2500 Euro betragen und dürfen die Obergrenze von 20 000 Euro nicht überschreiten. Gefördert werden nur Kleinprojekte, mit deren Durchführung noch nicht begonnen wurde.

Die Projekte müssen bereits jetzt eine gewisse Antragsreife haben, damit nach einem positiven Beschluss durch die LAG eine zeitnahe Antragstellung bei der zuständigen Bewilligungsbehörde möglich ist. Vollständig ausgearbeitete Projektanträge sind bis zum 23. März bei der Leader-Geschäftsstelle einzureichen.

Zur Information und Antragseinreichung ist ein Erstgespräch mit dem Regionalmanagement nötig. Interessierte Projektträger sollten sich mit der Leader-Geschäftsstelle in Verbindung setzen: Obere Vorstadtstraße 19 in Walldürn, Telefon 06281/5212-1398. Informationen stehen auch auf der Homepage unter www.leader-badisch-franken.de.