Nach langer Wartezeit - Tennis: Wertheimer Herren gewinnen souverän

Lesedauer: 

Das vergangene Wochenende bescherte dem TSC GB Wertheim vor allem dank starker Leistungen der Seniorenmannschaften einen erfolgreichen Spieltag. Aber auch die tapfer auftretenden und nie sich aufgebenden Jugendmannschaften durften dem Verein, trotz teilweise enttäuschender Niederlagen gegen mehrere Tabellenführer der jeweiligen Ligen, Hoffnung machen.

AdUnit urban-intext1

Spannend gestalteten die Damen 40 ihren Auftritt in Baiertal-Schatthausen. Nach den Einzeln stand es 3:3, doch dann wurden die Doppel derart geschickt aufgestellt, dass schließlich ein 5:4-Sieg gegen die Damen des Tabellenzweiten der 1. Bezirksklasse zu verbuchen war. Spätestens jetzt zeigte sich, wie wertvoll der hart umkämpfte Match-Tiebreak-Erfolg von Sabine Henninger im Einzel gewesen war. Erst nach einer einstündigen Regenpause konnten die Herren 40 in Asbach ihre Matches beginnen. Diese bestritten die Wertheimer insgesamt souverän und lagen nach den Einzeln bereits mit 5:1 vorne. Eine taktisch kluge Aufstellung der Doppel und die ungeheure Laufbereitschaft der beiden Paarungen aus Markus Rappert/ Thomas Szabo und Dr. Helge Blanke/ Kai Schnurpfeil, die beide über nervenaufreibende Match-Tiebreaks gehen mussten, sorgten am Ende für einen starken 8:1-Erfolg. Dieser bescherte den Herren 40 am Ende des Spieltages sogar die Tabellenführung in der 1. Bezirksklasse.

Die Herren 50 machten in der 1. Bezirksliga gegen den TC Plankstadt lagen nach den Einzeln mit einem 5:1 in Führung. Dies war unter anderem auch der großen Willensleistung von Dr. Thomas Sigel und Peter Bohnet zu verdanken, die beide über den Match-Tiebreak gehen mussten. In den anschließenden Doppelbegegnungen war dann zwar nur noch das Doppel von Jochen Löser und Peter Bohnet erfolgreich und sorgte für einen starken 6:3-Erfolg. Am Sonntag spielten die Herren des TSC GB Wertheim in der 2. Bezirksklasse gegen den TSV Werbach. Insgesamt fünf Match-Tiebreaks, von denen vier knapp verloren gingen, brachten die Entscheidung zu Ungunsten der Wertheimer, die mit 6:3 unterlagen. Erneut stark spielte dabei Hristo (Ice) Jankov, der nach seinem souveränen Einsatz am Samstag bei den Herren 40 in Asbach auch gegen Werbach Punktegarant war. Die Sieger des TSC GB Wertheim in Einzelergebnissen:

Jugend: U12 weiblich: TSC GB Wertheim – Heidelberger TC 0:6.

AdUnit urban-intext2

U14 gemischt: TVG Großsachsen – TSC GB Wertheim 6:0.

U14 weiblich: TC SG Heidelberg – TSC GB Wertheim 6:0.

AdUnit urban-intext3

U16 (2) weiblich: TSC GB Wertheim – TC BW Altheim 1:5. Einzel: Laurina Reiss 4:6, 7:6, 10:7.

AdUnit urban-intext4

U18 weiblich: TSC GB Wertheim – TC GW 50 Buchen 5:1. Einzel: Svenja Kiesecker 7:5, 6:2; Vivienne Horn 6:1, 6:0; Franziska Fabig 6:3, 6:0. Doppel: Svenja Kiesecker/Franziska Fabig 6:0, 6:1; Vivienne Horn/ Sophia Pfeifer 6:1, 3:6, 11:9.

U18 männlich: DJK Feudenheim – TSC GB Wertheim 6:0.

Damen 40: TSG TG Baiertal-Schatthausen/ TC Leimbachtal Dielheim - TSC GB Wertheim 4:5. Einzel: Eva-Maria Horn 6:2, 6:4; Sabine Henninger 7:5, 3:6, 10:8; Susanne Sommer 6:0, 6:2. Doppel: Ulrike Kempf/ Birgit Schlör 6:3, 7:6; Susanne Sommer/ Christine Bartz 6:4, 6:4.

Herren: TSC GB Wertheim – TSV Werbach 3:6. Einzel: Hristo Jankov 6:2, 6:0; Elard Walter 4:6, 6:2, 10:8. Doppel: Hristo Jankov/ Jan Kruzica 6:1, 6:2.

Herren 40: TK BW Asbach – TSC GB Wertheim 1:8. Einzel: Hristo Jankov 6:1, 6:0; Markus Rappert 6:1, 6:4; Thomas Szabo 6:3, 6:1; Kai Schnurpfeil 6:4, 6:4; Jochen Horn 6:0 7:5. Doppel: Markus Rappert/ Thomas Szabo 2:6, 6:2, 10:4; Hristo Jankov/ Jochen Horn 6:2, 6:0; Dr. Helge Blanke/ Kai Schnurpfeil 2:6, 6:2, 11:9.

Herren 50: TSC GB Wertheim – TC Plankstadt 6:3. Einzel: Jochen Löser 6:1, 6:2; Harry Grein 6:4, 6:2; Dr. Thomas Sigel 6:1, 2:6, 12:10; Peter Bohnet 4:6, 6:1 10:4; Axel Dostmann 6:2, 7:5. Doppel: Jochen Löser/ Peter Bohnet 6:3, 6:2.