AdUnit Billboard
Energiekosten

Wertheimer Firmen können Zuschuss beantragen

Von 
stv
Lesedauer: 

Wertheim. Unternehmen, die besonders von hohen Energiekosten betroffen sind, können einen Zuschuss zu ihren Erdgas- und Stromkosten beantragen. Grundlage für die Förderung ist das Energiekostendämpfungsprogramm des Bundeswirtschaftsministeriums.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

In Wertheim könnten Unternehmen insbesondere in den Bereichen Glas- oder Vliesproduktion profitieren. Darauf weist die Wirtschaftsförderung der Stadtverwaltung gemeinsam mit den Stadtwerken hin.

Wie es in der Mitteilung der Verantwortlichen heißt, sind die Wertheimer Stadtwerke mit den Unternehmen mit energieintensiver Produktion in Kontakt. Bei einer S Gesprächsrunde in der nächsten Woche will der Energieversorger über mögliche Hilfen nach dem Kostendämpfungsprogramm informieren.

Antragsberechtigt sind Unternehmen, die in besonders energie- und handelsintensiven Wirtschaftszweigen tätig sind. Die Zuschüsse werden zu den Kosten für Erdgas und Strom von Februar bis September 2022 gezahlt, soweit diese sich für die Unternehmen gegenüber ihren Kosten in 2021 mehr als verdoppelt haben. Um Anreize für einen Mehrverbrauch von Erdgas zu verhindern, ist das zuschussfähige Volumen von Juli bis September auf 80 Prozent des Verbrauchs im entsprechenden Monat im Vorjahr begrenzt. Die Zuschusshöhe steigt in drei Stufen, abhängig von der Belastung durch den Preisanstieg.

Anträge müssen bis zum 31. August elektronisch über das Online-Portal des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gestellt werden. Erste Auszahlungen in Höhe von 80 Prozent des gesamten Zuschusses sollen an Unternehmen ab Mitte August erfolgen. Weitere Informationen gibt bei der BAFA unter www.bafa.de/DE/Energie/Energiekostendaempfungsprogramm/Energiekostendaempfungsprogramm_node.html. stv

Mehr zum Thema

Energie

Rettungspaket für Uniper: Die Preise werden steigen

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1