AdUnit Billboard
Am Amtsgericht verhandelt

Wertheim: Rentner übte Angriffe auf eigene Ehefrau aus

Von 
goe
Lesedauer: 

Wertheim. Mindestens zwei Mal hat ein Rentner seine Ehefrau angegriffen, was zu Schmerzen führte, und ihr zusätzlich herabsetzende Ausdrücke an den Kopf geworfen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach 45 Ehejahren lebt das Paar getrennt. Im Frühjahr habe der Mann die Frau wieder ein Mal angeschrien. Die Frau rief die Polizei und berichtete auch von zurückliegenden Angriffen während der Ehe.

Mehr zum Thema

Die wichtigsten News des Tages

FN Mittags Newsletter - Jetzt anmelden!

Mehr erfahren

Der Rentner wollte die im Strafbefehl genannte Strafe nicht zahlen, legte Einspruch ein, und so kam es jetzt zur Verhandlung.

Hier zeigte sich der Angeklagte widersprüchlich, Mal räumte er die Vorwürfe ein, Mal bestritt er sie. Er sprach von Streitigkeiten, wie sie in jeder Familie vorkommen. Die Geschädigte charakterisierte den Mann als „von Natur aus aggressiv“.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die Staatsanwaltschaft sprach von bleibenden psychischen Belastungen der Frau und anhaltender Uneinsichtigkeit des Beschuldigten. Der Richterin hielt dem Mann die Widersprüchlichkeit seiner Aussagen vor. Wegen Körperverletzung und Beleidigung verurteilte das Amtsgericht Wertheim nun den 77-Jährigen aus der Main-Tauber-Stadt zur Strafe von 80 Mal 90 Euro. Staatsanwaltschaft und Richterin sahen wegen der seelischen Folgen für die Frau eine höhere Schuld als gegeben. goe

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1