Rudergesellschaft Wertheim - In Jahreshauptversammlung positive Bilanz gezogen Vorstandswahlen mit einstimmigen Ergebnissen

Lesedauer: 

Ehrungen bei der Rudergesellschaft: Das Bild zeigt (von links) Christian Fischer, Gerd Fuchs, Brigitte Fischer, Achim Krimmer, Albrecht Englert, Michael Schwend, Gregor Hiller, Heiko Krimmer und den Vorsitzenden Dr. Bernd Kober.

© Rudergesellschaft

Wertheim. Die Mitglieder der Rudergesellschaft Wertheim (RGW) trafen sich kürzlich zu ihrer Jahreshauptversammlung im Bootshaus. Neben den Berichten standen Wahlen und Ehrungen im Mittelpunkt.

Ehrungen bei der RGW

  • Im der Jahreshauptversammlung der Rudergesellschaft Wertheim nahm der Vorsitzende Dr. Bernd Kober Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften vor.
  • Für beeindruckende 75-jährige Vereinszugehörigkeit wurde Albrecht Englert geehrt, für 60 Jahre Heinrich Kuhn, Jürgen Knauber und Gerd Fuchs.
  • Seit 45 Jahre gehört Gregor Hiller dem Verein an. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Matthias Kärcher, Günter Hartmann und Christoph Bannwarth ausgezeichnet.
  • Für 35 Jahre Mitgliedschaft erhielten Udo Flicker, Oliver Fischer-Schneider, Brigitte Fischer, Christian Fischer, Achim Krimmer sowie Heiko Krimmer die Ehrung des Vereins.
  • Für 30 Jahre wurde Michael Schwend und für 25 Jahre Michael Oetzel ausgezeichnet.
  • Seit 20 Jahren im Verein sind: Gabi Krimmer, Simona Kober, die Familie Herbert und Regina Orth mit den Kindern Katharina und Philipp, sowie Maximilian König, Thomas Prokopp und Kai Kötter.
  • Der neue stellvertretende Vorsitzende Bernd Seipp gehört 15 Jahre dem Verein an. rgw
AdUnit urban-intext1

In seiner Begrüßungsansprache zeigte sich Vorsitzender Dr. Bernd Kober erfreut über die Aktivitäten des abgelaufenen Ruderjahres. Es wurden mehr Kilometer als im Vorjahr gerudert. Die Innenrenovierung des Bootshauses wurde in vielen Stunden Eigenleistung der Mitglieder angegangen und ist nun nahezu vollendet. Statt der bisherigen dunklen Holzdecken hat man helle Rigipsplatten montiert und die gesamte Beleuchtungauf energiesparende LED-Leuchten umgestellt.

Kober dankte den Helfern, die sich hierbei eingesetzt hatten. Besonders hob er die Arbeit von Oliver Fischer-Schneider hervor, der für die gesamte Elektrik verantwortlich war. In diesem Zusammenhang ging Kober auch auf die Dachsanierung ein, die bereits 2013 erfolgt ist und eine Energiekosteneinsparung im vierstelligen Bereich erbracht habe.

Im weiteren Verlauf seines Berichtes blickte Dr. Kober auf das ausklingende Jahr zurück und dankte dem scheidenden stellvertretenden Vorsitzenden Uwe Hoffmeister für sein ehrenamtliches Engagement im Verein.

AdUnit urban-intext2

Kassenwart Achim Krimmer erläuterte in seinem Bericht, dass die Vereinskasse Ende 2015 Verbindlichkeiten aufweist. Dies liege an den Kosten für die Dachsanierung und die Innenrenovierung des Bootshauses. Im Anschluss verlas Dr. Kober in Abwesenheit der Kassenprüferinnen Brigitte Schneider und Grit Knauber deren Bericht, der dem Kassenwart eine ordnungsgemäße Buchführung bescheinigte.

In seinem Ausblick auf das kommende Jahr mahnte der Vorsitzende ein gedeihliches Miteinander zur Bewältigung der anstehenden Aufgaben im Verein an. Er appellierte an die Einhaltung der neu verfassten Ruderordnung, um Schäden an Personen und Material zu vermeiden. Außerdem rief er die Mitglieder zur Spendenbereitschaft auf, um das derzeitige Finanzdefizit zu verringern.

AdUnit urban-intext3

Begleitet von einer Fotopräsentation berichtete Lilith Michel über die im abgelaufenen Ruderjahr veranstalteten Tages- und Mehrtagesfahrten. Es wurden fünf Wanderfahrten angeboten. Eine Fahrt in Holland auf Grachten und Kanälen (elf Teilnehmer), Tagesfahrt nach Miltenberg (13), Damenwanderfahrt auf dem oberen Main (fünf), Wanderfahrt auf dem unteren Main bis Mainz (13) sowie die traditionelle Herbstfahrt von Zellingen nach Wertheim (14).

AdUnit urban-intext4

Den Sportbericht legte der bisherige Ruderwart Bernd Seipp vor. Er zeigte sich erfreut über die geruderten 17261 Kilometer, die eine Steigerung von nahezu 2300 Kilometer zum Vorjahr bedeuten. Als besonders herausragend erwähnte er die Leistung von Lilith Michel, die bei den Seniorinnen 2001 Kilometer gerudert hatte. Bei den Senioren erreichte Frank-D. Rex mit 1857 Kilometern den ersten Rang. Tim Weiss hatte bei den männlichen Jugendlichen mit 95 die meisten Kilometer. Alle drei erhielten als Lohn kleine Präsente.

Im weiteren Verlauf nahm Dr. Kober die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft vor (siehe eigenen Bericht). Ehrenmitglied Gerhard Schwend moderierte im Folgenden die Entlastung des Vorstands, die ohne Enthaltung und Gegenstimme gewährt wurde. Auch die Vorstandswahlen erfolgten einstimmig. Im Amt bestätigt wurde Dr. Bernd Kober als Vorsitzender. Bernd Seipp wurde als Nachfolger von Uwe Hoffmeister zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Ihm zur Seite steht Lilith Michel. Weiterhin im Amt bestätigt wurden Horst Kuhn als Bootswart, Jürgen Haack als Ruderwart, Achim Krimmer als Kassenwart, Andreas Kärcher als Schriftführer sowie Karl Schreck und Dominik Weiß als Hauswarte. Neu gewählt wurden Dominik Weiß als Jugendwart, Bettina Osemann-Reinhard als Pressewart und Christian Seipp als Wanderruderwart.

Dr. Bernd Kober schloss den offiziellen Teil der Hauptversammlung mit dem Dank an alle Mitglieder, die sich in irgendeiner Form, sei es durch Mithilfe oder durch Spenden, eingebracht haben und so dem Verein zu einer weiterhin guten Zukunft verhelfen, wie es abschließend in einem Pressebericht der Rudergesellschaft heißt.