AdUnit Billboard
Fachtagung - Deutsche und ausländische Glasbläser trafen sich in Wertheim

Von Ausbildung bis Zappa

Von 
pm
Lesedauer: 
Der Glaskünstler Hans-Joachim Ittig zeigte mit seinem Team am Hafenofen den Teilnehmern der Fachtagung der Deutschen Glasbläser sein ganzes Können. © VDG

Wertheim. Vor einigen Tagen fand die Fachtagung der Deutschen Glasbläser (VDG) in Wertheim statt. lange blieb ein persönliches Treffen eine vage Hoffnung, an der man allerdings konstant festhielt und das nun umgesetzt werden konnte.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Am ersten Abend trafen sich Glasbläser aus ganz Deutschland sich im Löwengarten, verbunden mit einer ersten Besichtigung der Firma Stiefelmayer.

Über 100 Glasbläser und Glasbläserinnen versammelten sich tags darauf am neuen Standort des Traditionsbetriebes der Familie Ittig in Grünenwört. Darunter waren internationale Gäste aus Österreich, Belgien, Dänemark, den USA und der Schweiz. Offiziell begrüßt wurden die Teilnehmer durch Bürgermeister Wolfgang Stein und dem Vorsitzenden des VDG, Peter Schweifel .

Die Teilnehmer waren begeistert von den Besichtigungen der Firmen Brand, Stiefelmayer-Contento und der Lenz Laborglas GmbH. Mitarbeiter der Unternehmen stellten ihren Besuchern ausführlich ihre Firma und deren Produktionen vor.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Vorträge sind ein wichtiges Element einer Fachtagung. Dirk Diederich, geschäftsführender Gesellschafter des Instituts für Glas- und Rohstofftechnologie (IGR), zeigte den Teilnehmern des Treffens, die verschiedenen Möglichkeiten zur Ermittlung von Schlierenspannung in Gläsern auf.

Dr. Frederik Kotz, Co-Gründer und Chief Science Officer der Glassomer GmbH, hielt seinen Vortrag über „Glassomer – Glas wie einen Kunststoff formen“ virtuell. Alle Teilnehmer wurden über eine neue Methode zur Herstellung von Quarzglas und Möglichkeiten der Formgebung informiert.

Peter Bentivoglio Produktionsleiter der Firma Lenz und Waldemar Ajrich, Prozessoptimierer in der Firma Lenz, berichteten über den Ausbildungsrahmenplan. Dieser wurde mit anderen Mitgliedern des VDG in langen Sitzungen erarbeitet und dient als solides Fundament zur Modernisierung der Ausbildungsordnung für Glasapparatebauer und Glasapperatebauerinnen, zur Entscheidungsgrundlage für weitere Gespräche in den politischen Gremien.

Nach der Mitgliederversammlung und den Wahlen zum Vorstand, Beirat und Ältestenrat folgte ein gemeinsamer Hüttenabend im Glashaus Ittig.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Der Glaskünstler Hans-Joachim Ittig zeigte mit seinem Team am Hafenofen sein ganzes Können und führte einige der anspruchsvollsten Techniken aus seinem großen Repertoire vor. Die Teilnehmer der Fachtagung konnten, unter Anleitung vom „Team Ittig“, auch selber ihr Glück an der Glasmacherpfeife versuchen. Besonders die vielen jungen Teilnehmer waren von diesem Angebot begeistert.

Völlig überraschend erwartete dann die Teilnehmer der Fachtagung mit der Band „Muranos“ ein Livemusik-Act. Deren Repertoire umfasste von Frank Zappa bis Elvis und „The Clash“ eine ziemliche Bandbreite. Der Gastgeber Hans-Joachim Ittig griff sogar selber zur Gitarre und sorgte mit dem gemeinsamen Auftritt für einen weiteren Höhepunkt.

Den Abschluss der Tagung bildete ein Besuch im Thermometermuseum Uebe. Die Vielfalt in der Ausstellung und die Geschichten um das Thermometer begeisterten alle Teilnehmer gleichermaßen. pm

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1