AdUnit Billboard
Unfall nahe Höhefeld - Polizei prüft, ob Porsche-Fahrer in Tempo-50-Zone zu schnell unterwegs war

Vier Schwerverletzte bei Kollision

Von 
pol/wei
Lesedauer: 
Die Unfallstelle an der Kreisstraße 2824. © Feuerwehr Wertheim

Höhefeld. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Dienstagnachnittag auf der Kreisstraße 2824 zwischen Urphar und Böttigheim. An der Kreuzung zur K 2822 (Höhefeld/Kembach) kollidierten ein Porsche und ein Mercedes. Vier Personen erlitten schwere Verletzungen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Gegen 17.15 Uhr war der Fahrer des Mercedes von Kembach in Richtung Höhefeld unterwegs. Als er auf die Kreisstraße 2824 einbog, stieß er mit einem aus Richtung Böttigheim kommenden Porsche zusammen. Durch die Kollision wurden in dem Mercedes drei Personen schwer verletzt. Der Fahrer des Porsche erlitt ebenfalls schwere Verletzungen. Der Rettungsdienst versorgte die vier Verletzten an der Unfallstelle und brachte sie ins Krankenhaus.

Den Gesamtschaden beziffert die Polizei auf 35 000 Euro. Während der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme war die Kreisstraße zwischen Urphar und der Kreuzung komplett gesperrt.

Person eingeklemmt

Ob der Mercedes-Fahrer den vorfahrtsberechtigten Porsche übersah oder der Fahrer des Sportwagens mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war – an der Unfallstelle gibt es eine Tempo-50-Beschränkung –, ist laut Polizei Bestandteil der Ermittlungen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Da eine Person im Auto eingeklemmt war, musste auch die Feuerwehr Wertheim mit fünf Fahrzeugen ausrücken. Im Einsatz waren die Abteilungen aus der Stadt und Höhefeld. pol/wei

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1