Jahreshauptversammlung

TSV Bettingen ehrt treue Mitglieder

Über die verschiedenen Sportangebote informiert

Von 
tsv
Lesedauer: 
Langjährige Mitglieder des TSV Bettingen wurden während der Jahreshauptversammlung des Vereins in der Mainwiesenhalle ausgezeichnet. © TSV Bettingen

Bettingen. Die Jahreshauptversammlung des TSV Bettingen fand kürzlich in der Mainwiesenhalle Bettingen statt. Einen Höhepunkt der Tagesordnung bildete die Ehrung langjähriger Mitglieder (siehe Infobox). Dabei würdigte Vorsitzender Edgar Nenner deren Treue zum Verein.

Im Rückblick wurde an die Auswirkungen von Corona, dem Ukraine-Krieg und die Energiepreisexplosion erinnert. So wurde ab Oktober die Hallentemperatur auf 18 Grad gesenkt. Die Yoga-Gruppe wich in den Bürgersaal aus.

Treue Mitglieder des TSV Bettingen

In der Hauptversammlung des TSV Betingen wurden folgende Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Verein gewürdigt.

25 Jahre: Simon Buhl, Ruben Diehm, Klaus-Jürgen Gabriel, Katharina Gabriel, Stefanie Gabriel Und Anita Mlynar.

30 Jahre: Kilian Beck, Magdalena Mayer, Simon Beck, Felix Breuninger, Moritz Breuninger und Marianne Thome.

40 Jahre: Matthias Kuch, Klaus Steinruck und Volkmar Stockmann.

50 Jahre: Petra Beck, Heike Weimer-Hergenhan, Kerstin Kempf, Thomas Klüpfel, Bernd Körbl, Silke Reif, Jürgen Weimer und Stefan Weiss.

60 Jahre: Günter Diehm und Dieter Klein.

70 Jahre: Norbert Diehm und Else Spielmann. tsv

Die Herren-Fußballspielgemeinschaft Urphar/Lindelbach/Bettingen stieg in der Runde 2021/2022 in die A-Klasse auf. Aus unterschiedlichen Gründen haben fünf Spieler die Spielgemeinschaft verlassen, was den Verein vor große personelle Herausforderungen stellt. Hervorgehoben wurden auch die Leistungen der Juniorenfußballteams.

Mehr zum Thema

Sportverein

Sportabzeichen an erfolgreiche Teilnehmer überreicht

Veröffentlicht
Von
hpw
Mehr erfahren
Beim TSV Schrozberg

Querschnitt durch fast alle Bewegungsarten

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Turnabteilung des TSV Tauberbischofsheim

Orden für Ausdauer und Koordination

Veröffentlicht
Von
tsv
Mehr erfahren

Mit Blick auf die Leichtathletikabteilung wurde an die Teilnahme am Kindersportfest in Freudenberg und die Verabschiedung von Trainer Mike Gongoll erinnert. Ein Nachfolger ist noch nicht gefunden.

Sportabzeichen wurden übergeben beziehungsweise lagen bereit für Mara Kuch (Silber), Frieda Nohe (Gold), Inga Beck (Silber), Thea Beck (Gold), Mina Garrecht (Gold) und Kim Diehm (Silber).

Nach zweijähriger Pause fand das Volleyballturnier „Bettingen Open“ mit 36 Mannschaften statt. Der Zulauf im Montag-Volleyballtraining ist weiter sehr hoch. Die Zumba-, Yoga-, Pilates- und Frauengymnastik-Übungsstunden konnten ohne größere Einschränkungen wieder aufgenommen werden. Die neue „TiziTu“-Gruppe trifft sich mittwochabends in der Sporthalle zum abwechselnden Sportprogramm wie etwa Hockey, Tischtennis oder Spikeball. Positiv fielen auch die Berichte über die treffen der junggebliebenen Mütter und Teenie-Mädchen, der Bogenschützen, der Fischereiabteilung sowie der Gruppen Mutter-Kind-Turnen, Kleinkind-Turnen, Kinder-Turnen und Hipp-Hopp aus.

Auch über die Finanzen des TSV wurden die Mitglieder informiert. So gab es Investitionen in Benz-Sportgeräte. Außerdem wurden Schreinerarbeiten (neue Türen Sportheim) in Auftrag gegeben. Die „Havanna Night“ besuchten knapp 2000 zahlende Gäste. Für jeden dieser Besucher spendete der TSV einen Euro. je 1000 Euro gingen an die Wertheimer Tafel und an den Deutschen Olympischen Sportbund für Sportler in der Ukraine. Das Jürgen-Schäfer-Gedächtnis-Oldtimertreffen wurde wegen schlechtem Wetter abgesagt.

Der Mitgliederstand zum 31. Dezember 2022 betrug 493, was eine deutliche Steigerung zum Vorjahr darstellt. Als besonders erfreulich wurde hervorgehoben, dass einige Bettinger Neubürger dabei sind.

Edgar Nenner bedankte sich bei den Mitgliedern für die tatkräftige Unterstützung bei den diversen Festen und Veranstaltungen sowie den ehrenamtlichen Einsatz in den Abteilungen. Die Zusammenarbeit mit den Vorstandsmitgliedern bezeichnete er als sehr gut. Die Prüfer stellten Kassier Kilian Beck für seine Arbeit ein gutes Zeugnis aus. Die beantragte Entlastung wurde erteilt.

Abschließend hieß es, dass Leo Pink das Amt des Abteilungsleiters Fußball und Benjamin Henne das des Leiters „TiziTu“ kommissarisch bis zur nächsten Wahl übernehmen. Hingewiesen wurde auf die Trainersuche. Man unterstütze bei den Ausbildungskosten. tsv