AdUnit Billboard
Basketball - Drittes Viertel bringt Entscheidung für TSV Buchen

Spitzenreiter und Derbysieg

Von 
ms
Lesedauer: 

TSV Buchen – TSV Billigheim 52:40

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

(16:14, 7:8, 19:6, 10:12)

Buchen: M. Linsler (19 Punkte/davon 1 Dreier), Lemp (11/3), N. Linsler (10), L. Linsler (5), Heydler (3), Haas (3), Heizmann, D. Linsler, Oberhauser, Saur, Steinbach..

Den Gästen gelang es zu Beginn, vor allem über ihre Flügelspieler Langenecker und Ferreira mit einem robusten Zug zum Korb immer wieder zu punkten. Bei einer dieser Aktionen verletzte sich Buchens Flügelspieler Jonas Steinbach an der Schulter und konnte daher leider nicht mehr weiterspielen. Die Gäste hatten dann im weiteren Verlauf des ersten Spielabschnitt Buchens Jochen Lemp nichts entgegenzusetzen. Immer wieder erspielte er sich freie Würfe. Lemp erzielte im ersten Viertel elf von insgesamt 16 Buchener Punkten.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Im zweiten Viertel wurde den zahlreichen Zuschauern in der Buchener Sport- und Spielhalle außer Kampfgeist von beiden Mannschaften nicht viel geboten. Buchen machte in dieser Phase den Fehler, sich vom harten, teilweise hektischen und unstrukturierten Spiel der Gäste anstecken zu lassen, anstatt auf seine eigenen Stärken zu setzen.

Nach der Pause kam Buchen viel besser ins Spiel, sodass Billigheim die Gastgeber oft nur durch ein Foulspiel stoppen konnte. Auf der anderen Seite wirkte Billigheim nach wie vor relativ ideenlos gegen die Zonenverteidigung der Hausherren. Das Resultat war ein 19:6-Lauf und damit eine 42:28 Führung vor Beginn der letzten zehn Minuten.

Im letzten Spielabschnitt hatte Schwierigkeiten gegen eine aggressive Mannverteidigung des Gegners, so dass es plötzlich nur noch 44:42 stand. Erst in der Schlussphase brachte der TSV die Partie wieder in den Griff.

Als ungeschlagener Tabellenführer der Landesliga Rhein/Neckar Gruppe B reist man nun am 14. November zum Heidelberger TV II, ehe man am 27. November um 17 Uhr das nächste Heimspiel gegen die TSG Wiesloch II bestreitet. ms

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1