Michaelis-Messe - Die 24. Auflage des Jugend-Fußball-Turniers sorgte wieder für viele spannende Begegnungen SG Wildbach Maintal holt sich den Pokal

Lesedauer: 

Strahlende Sieger: Die SG Wildbach Maintal (in den blauen Trikots) setzte sich im Finale gegen die SG Brehmbachtal durch.

© Elmar Kellner

Eine "enge Kiste" war auf dem Taubersportplatz das Finale beim Jugend-Fußball-Turnier im Rahmen der Wertheimer Michaelis-Messe.

Die Ergebnisse im Einzelnen

Die Ergebnisse des 24. Messe-Fußball-Jugend-Turniers im Einzelnen nach Angaben der Turnierleitung:

Endspiel: SG Wildbach Maintal - SG Brehmbachtal 1:0.

Spiel um Platz drei: SV Nassig I - SG Hundheim/Reicholzheim 4:1.

Halbfinale: SV Nassig I - SG Wildbach Maintal (0:0) 1:4 nach Neunmeterschießen. SG Hundheim/Reicholzheim - SG Brehmbachtal 0:4.

Viertelfinale: Dorfkickers Mainschleife - SV Nassig I 0:3. SG Hundheim/Reicholzheim - SV Nassig II 4:1. SG Wildbach Maintal - FC Eichel Mädchen 5:0. SV Altfeld - SG Brehmbachtal 0:3.

Gruppe A: FC Eichel I - SG Wildbach Maintal II 2:1. Dorfkickers Mainschleife - SV Altfeld 1:0. SV Nassig II - FC Eichel I 2:0. SG Wildbach Maintal II - Dorfkickers Mainschleife 0:5. FC Eichel I - SV Altfeld 0:4. SG Wildbach Maintal II - SV Nassig II 0:4. Dorfkickers Mainschleife - SV Nassig II 3:0. SG Wildbach Maintal II - SV Altfeld 0:2. Dorfkickers Mainschleife - FC Eichel I 3:0. SV Nassig II - SV Altfeld 0:3.

Gruppe B: FC Eichel Mädchen - SV Nassig I 0:1. SG Hundheim/Reicholzheim - SG Neubrunn/Helmstatt/Holzkirchhausen 3:2. FC Eichel Mädchen - SG Hundheim/Reicholzheim 1:1. SV Nassig I - SG Neubrunn/Helmstatt/Holzkirchhausen 2:0. SG Neubrunn/Helmstatt/Holzkirchhausen - FC Eichel Mädchen 2:5. SV Nassig I - SG Hundheim/Reicholzheim 0:2.

Gruppe C: SG Wildbach Maintal I - FC Eichel II 5:0. SG Külsheim/Uissigheim - SG Brehmbachtal 0:2. FC Eichel II - SG Külsheim/Uissigheim 1:1. SG Wildbach Maintal I - SG Brehmbachtal 4:2. SG Brehmbachtal - FC Eichel II 5:0. SG Wildbach Maintal I - SG Külsheim/Uissigheim 1:0. ek

AdUnit urban-intext1

Wertheim. Dass es beim 24. Messe-Jugend-Fußball-Turnier einen neuen Sieger geben würde, das stand bereits von Beginn an fest. Denn mit dem FV Lauda fehlte der Titelverteidiger der beiden vorangegangenen Jahre. In seine Fußstapfen trat mit der Spielgemeinschaft (SG) Wildbach Maintal eine Mannschaft, die in dieser Konstellation bisher noch nicht an dem traditionsreichen Turnier teilgenommen hat.

Kurzfristige Absagen

Die Spieler aus Rauenberg, Boxtal, Mondfeld und Wertheim setzten sich im Finale mit 1:0 gegen die SG Brehmbachtal knapp, aber verdient durch. Die Vorgängermannschaft, die SG Rauenberg/Boxtal/Mondfeld, war im vergangenen Jahr noch im Endspiel gescheitert. Die beiden Finalisten waren schon in der Gruppenphase am früheren Nachmittag aufeinandergetroffen. Bereits auch hier war die SG Wildbach Maintal als Sieger vom Platz gegangen. Für die Brehmbachtaler sollte es - bis zum Finale - die einzige Niederlage bleiben.

Bevor der erste Ball gekickt werden konnte, hatte die Turnierleitung schon alle Hände voll zu tun, denn bedingt durch die kurzfristige Absage von drei Mannschaften mussten Ludwig Oberdorf, Diether A. Edel und Karl-Heinz Kleinschmidt sozusagen in letzter Minute einen neuen Spielplan "stricken".

AdUnit urban-intext2

Zudem mangelte es zunächst an Fußbällen. Es wurde schon die peinliche Situation befürchtet, dass man plötzlich ohne Spielgerät dastehen könnte, wenn - was auf dem Taubersportplatz immer eine Gefahr darstellt - dieses über den Zaun in den Fluss bugsiert werden würde. Soweit kam es aber nicht, es lagen schließlich immer genügend Bälle bereit.

Ein Sonderlob verdienten sich, neben dem Organisationsteam, auch die drei Schiedsrichter. Marco und Dominik Müssig sowie Benjamin Klein hatten, trotz ihres noch jugendlichen Alters jederzeit immer alles im Griff. Sie leiteten ihre Partien souverän und abgeklärt.

Erfolgreiche Übung

AdUnit urban-intext3

So konnte "Stadionsprecher" Edel am Ende wieder von einem schönen Turnier sprechen - mit dem Wermutstropfen, dass die Helfer vom Roten Kreuz diesmal zweimal eingreifen mussten. Spätestens bei der Siegerehrung waren aber alle Beteiligten wieder wohlauf, wie auf Nachfrage bestätigt wurde.

AdUnit urban-intext4

Erika Knittel, die seit 24 Jahren Schirmherrin des Turniers ist, überreichte gemeinsam mit Ludwig Oberdorf Pokale und Preise an die besten vier Mannschaften. Kevin Künzig von der SG Brehmbachtal verdiente sich darüber hinaus mit acht Treffern den Titel des Torschützenkönigs.

Etwas Besonderes war dieses Messe-Fußball-Turnier für Türkgücü Wertheim. Der Verein sorgte erstmals für die Bewirtung der Gäste und sah dies schon einmal als gute Übung für eine spätere Fußball-Stadtmeisterschaft. ek