AdUnit Billboard
Werkrealschule „Urli“

Schüler spazieren für den guten Zweck

Lesedauer: 

Urphar/Lindelbach. Wie die Werkrealschule Urphar-Lindelbach mitteilt, leidet in der Pandemie vor allem der Sportunterricht. Schon seit November finde kein regulärer Sportunterricht mehr statt. Als Ersatz habe man Spaziergänge rund um Urphar und Lindelbach unternommen sowie Theorieeinheiten absolviert. Nachdem die ganze Schülerschaft schon viele Kilometer zurückgelegt hatte und auch so manchmal die Motivation fehlte, musste ein neuer Impuls her.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Deshalb starteten die Verantwortlichen das Sportprojekt „Laufen für einen guten Zweck“. Ziel ist es, eine neue Motivation für die Schüler und gleichzeitig noch etwas Gutes tun. Denn die Schüler sammeln für jeden gelaufenen Kilometer Spenden. Noch in den Pfingstferien wurden die zwölf Partnerfirmen der „Urli“ über das neue Projekt informiert und um Mithilfe gebeten. So konnten die Firmen selbst entscheiden, wie viel Geld sie pro gelaufenen Kilometer spenden möchten.

Direkt nach den Pfingstferien ging es los. Alle Klassen beteiligen sich mindestens einmal wöchentlich daran und laufen in ihren Sportstunden rund um Urphar und Lindelbach. Kaum sind die Laufschuhe geschnürt, wird auch die App auf dem Handy oder der Uhr gestartet und die Kilometer werden gezählt.

Der gespendete Betrag soll später zur Hälfte an den Verein Elena E.D.M . gehen. Damit unterstützt man die gebürtige Reicholzheimerin Elena Lewis, die diesen Verein gegründet hat, um Bildung, Soziales und Gesundheit im Senegal zu fördern. Die andere Hälfte wird für die Pausenhofgestaltung der Schule genutzt. Gerne können sich noch weitere Spender an die Schule wenden und das Projekt unterstützen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1