„Vockenröter Russe 1990“ - Auf das vergangene Jahr zurückgeblickt Satzungsänderung beschlossen

Lesedauer: 

Die Mitglieder des Heimat- und Kulturvereins „Vockenröter Russe 1990“ trafen sich zur Jahreshauptversammlung, bei der Wahlen und Satzungsänderung anstanden.

AdUnit urban-intext1

Vockenrot. Der Vorsitzende Nikolas Herbach eröffnete die Versammlung in der Mehrzweckhalle Vockenrot. Neben Dankesworten zum großen Engagement der Mitglieder und des Vorstands, wies er auf die erfreuliche Entwicklung der Mitgliederzahlen hin. Aktuell habe der Verein 112 Mitglieder, inklusive eines Neuzugangs.

Anschließend folgte der ausführliche Jahresbericht durch Schriftführerin Simone Gehlfuß. Sie gab einen Rückblick auf die öffentlichen Veranstaltungen vom Preisschafkopf und Schlachtplattenessen im Januar, über das Dorffest im Sommer, bis hin zum Laternenumzug zu Sankt Martin. Zusammen mit dem Gesangverein Eintracht Vockenrot führte man wieder den Faschingstanz und das Maibaumaufstellen durch.

Unterstützt wurden die Mitglieder auch wieder bei sportlichen Aktivitäten wie der Radtour der Velo-Freunde und des Wertheimer Messelaufs. Auch die Geselligkeit und Spaß kamen nicht zu kurz. So ging man letztes Jahr gemeinsam zum Ostereierschießen, Familienzelten an den Breitenauer See und veranstaltet einen Weinwanderabend. Das Jahresprogramm wurde bei einer Weihnachtsfeier auf der Wertheimer Burg ausklingen lassen.

AdUnit urban-intext2

Nächster Punkt war der Bericht von Kassenwartin Ute Schaber. Die Kassenprüfer Thorsten Walter und Konstantin Kaminski bescheinigten eine einwandfreie Buchführung und beantragten die Entlastung des Vorstands, die einstimmig erteilt wurde.

Der Bericht der Gymnastikgruppe „Fit für Vockenrot“ gab einen Einblick in das Programm der 27 abgehaltenen Übungsstunden. Die reine Frauengruppe bietet allgemeines Aufwärm- und Bodentraining sowie Übungen mit verschieden Handgeräten an.

AdUnit urban-intext3

Anschließend erläuterte der Vorstand ausführlich den Vorschlag zu Änderungen in der Vereinssatzung und der Einführung einer neuen Geschäftsordnung, die das Vereinsleben regeln soll. Die Mitgliederversammlung stimmte ab und verabschiedete die Satzung und Ordnung des Vereins.

AdUnit urban-intext4

Bei den anstehenden Neuwahlen des Vorstandes wurden Nikolas Herbach als Vorsitzender und Mona Schleßmann als seine Stellvertreterin für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Ebenfalls führen Kassenwartin Ute Schaber, Schriftführerin Simone Gehlfuß sowie die Beisitzer Harald Oberdorf und Paul Väth ihr Amt weiter aus.

Für den ausscheidenden Dieter Gallas rückt mit Dominik Wurster ein junges Mitglied als weiterer Beisitzer nach.

Nach einem Überblick auf den Veranstaltungskalender des laufenden Vereinsjahres und dem Tagesordnungspunkt Verschiedenes wurde die Versammlung beschlossen.