Kunst-Kreis-Ausstellung Raum zum Innehalten

Lesedauer: 

Külsheim. Bilder und Skulpturen, die seine Mitglieder gefertigt haben, stellt der Külsheimer-Kunst-Kreis gegenwärtig im Alten Rathaus aus. Die Vernissage am Samstag war gut besucht.

AdUnit urban-intext1

Vereinsvorsitzende Petra Goldschmitt stellte fest, im Hinblick auf die Kurzlebigkeit von Wirtschaftsnachrichten, Konsum- und Modetrends wirkten Kunstwerke mit ihren sehr häufig zeitlosen und philosophischen Themen und Aussagen wie Felsen in der Brandung. Die Kunst helfe, Bedrohungen und Krisen zu relativieren und mit ihnen besser fertig zu werden.

Die Kunst lenke den Blick auch auf elementare Themen wie Schönheit, Natur, Glück, Mythologie, Freude und Wahrheit. Durch die Kunst habe man die Möglichkeit inne zu halten, nachzudenken, Abstand zu gewinnen und den Kern der Dinge besser zu erfassen.

Jedes Werk werde in der Auseinandersetzung mit dem Material zum Abenteuer und Wagnis, so Goldschmitt. Es gelte, innere Visionen, Stimmungen, Empfindungen, oft pure Energie sichtbar und fühlbar werden zu lassen. Nichts stehe von vornherein fest, der Kunstschaffende beginne, lasse sich treiben, reagiere, horche in sich hinein, wisse aber nie ganz genau, wohin es ihn wirklich führe.

AdUnit urban-intext2

Die Ausstellung war am Wochenende im Rahmen der Frühjahrsmesse geöffnet. Weiter können die Werke der Kunst-Kreis-Mitglieder am Sonntag, 5. April, Ostersonntag und -montag sowie am Sonntag, 19. April, jeweils von 14 bis 17 Uhr im Alten Rathaus bewundert werden. hpw