Konzert - „Königin der harten Musik“ rockt heute die Burg Wertheim / Konzert mit Doro Pesch „Queen of Metal“ gibt Vollgas

Lesedauer: 
„Deep inside my heart – für immer“ auch auf diesen Klassiker dürfen sich die Metal-Fans am heutigen Abend auf der Wertheimer Burg freuen und dann mitgrölen: „Keine Macht wird uns jemals trennen“. © Tim Tronckoe

Sie gilt als die „Queen of Metal“: Rocksängerin Doro Pesch, vielen bekannt unter ihrem Künstlernamen Doro. Die „Königin der harten Musik“ spielt mit ihrer Band am heutigen Samstag um 20 Uhr auf der Burg in Wertheim. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Vor dem Hauptkonzert wird die Band „Bloodflowerz“ das Publikum in Stimmung bringen.

AdUnit urban-intext1

Rückblick in das Jahr 1984: Männer dominieren das Erscheinungsbild der Hardrock-Musik. Die junge Band „Warlock“ hat hingegen mit Frontfrau Doro Pesch eine der ersten Heavy-Metal-Sängerinnen. Vier Jahre und vier Alben nach dem erfolgreichen Debütalbum „Burning the Witches“ löst sich „Warlock“ auf, Doro startet ihre Solokarriere. Dazwischen steht die Künstlerin 1986 als erste Frau überhaupt auf der Bühne des legendären Mega-Festivals „Monsters of Rock“ in England.

Mittlerweile ist Doro 54 Jahre alt – und rockt unermüdlich weiter. Auf der Wertheimer Burg verspricht die Atmosphäre vergleichsweise familiär zu werden. Dem Publikum steht ein „majestätischer Abend“ bevor, die „Queen of Metal“ erscheint fast zum Anfassen nahe. Ganz sicher auf der Setlist steht dann Doros traumhafte Ballade „Für Immer“. Und natürlich hat sie alle weiteren großen Hits und Hymnen dabei, wie etwa „Burning The Witches“ oder „Raise Your Fists“.

Vor dem Auftritt der Rock-Königin spielen die „Bloodflowerz“. Mit Gothic-Metal-Klängen und der starken Stimme von Sängerin Kirsten Zahn bereitete die Band schon 2017 die Bühne für „Saltatio Mortis“.