VHS-Film - „Green Book“ heute und morgen im Roxy zu sehen Preisgekröntes Roadmovie

Lesedauer: 
Ein ungleiches Paar: Das Klaviergenie Dr. Don Shirley (Mahershala Ali) und sein Chauffeur Tony Lip (Viggo Mortensen). © Twentieth Century Fox

Wertheim. Diese Woche zeigt die VHS das mit drei Oscars ausgezeichnete Roadmovie „Green Book“ über den schwarzen Pianisten Don Shirley und dessen weißen Chauffeur Tony Lip, die durch den rassistischen Süden der USA touren.

AdUnit urban-intext1

Der Jazz-Pianist Dr. Don Shirley (Mahershala Ali) ist hoch gebildet, eloquent, elegant und ein echtes Genie am Klavier. Sein Chauffeur, der Italoamerikaner Tony Lip (Viggo Mortensen) wiederum hält wenig von der feinen Gesellschaft. Im Jahr 1962 treffen die beiden aufeinander, als Don Shirley einen Chauffeur für seine Konzert-Tournee sucht.

Die mehrmonatige Tour führt das ungleiche Gespann tief in den traditionellen Süden der USA, in dem die Rassentrennung immer noch strikt durchgesetzt wird. Unterwegs sind Don Shirley und Tony Lip auf das sogenannte Negro Motorist Green Book angewiesen, in dem Hotels, Restaurants und Tankstellen für Afroamerikaner aufgeführt sind. Der Konflikt lässt sich trotzdem nicht vermeiden und schnell begreifen die beiden, dass sie viel voneinander lernen können. Inhaltlich basiert „Green Book“ auf einer wahren Begebenheit. Im Jahr 1962 hat Dr. Don Shirley eine US-Tournee unternommen und dafür den späteren „Sopranos“-Darsteller Tony Lip als Chauffeur engagiert. Allerdings entspricht nicht alles im Film der Wahrheit – so hat Don Shirleys Bruder Maurice drauf hingewiesen, dass Shirley eine schwarze Limousine fuhr und dass sein Verhältnis zur Familie nicht so schlecht gewesen sei, wie im Film dargestellt. Dennoch ist Regisseur Peter Farrell ein unterhaltsames Roadmovie und ein bedrückendes Porträt des Rassismus im Süden der USA gelungen. Das preisgekrönte Drehbuch dazu stammt aus der Feder von Nick Vallelonga, dem Sohn von Tony Lip. Vallelonga konnte bei seiner Arbeit auch auf eigene Erinnerungen zurückgreifen. Als Kind durfte er Don Shirley in seinem Appartement über der Carnegie Hall besuchen.

Der Film wird heute um 18.15 Uhr und am morgigen Mittwoch um 20.30 Uhr im Roxy-Kino gezeigt.