Trauer - Wertheimerin Isabelle Hecht gestorben Partnerschaft der Städte mitinitiiert

Von 
stv
Lesedauer: 

Wertheim. Mit Trauer ist in Wertheim die Nachricht über den Tod von Isabelle Hecht aufgenommen worden. Die Mitbegründerin der Städtepartnerschaft zwischen Wertheim und Salon de Provence und Trägerin der Ehrenmedaille der Stadt Wertheim ist am 24. Januar im Alter von 99 Jahren in Frankreich verstorben. Dies ist einer Pressemitteilung der Stadt zu entnehmen.

AdUnit urban-intext1

Und weiter heißt es in dem Schreiben: Von Beginn der im Jahr 1964 begründeten Partnerschaft an hat Isabelle Hecht sich für deutsch-französische Austauschprogramme, gegenseitige Besuche, neue Kontakte und den Ausbau der Verbindungen eingesetzt. Für ihre besonderen Verdienste um Entstehung, Aufbau und Fortentwicklung der deutsch-französischen Städteverbindung wurde Isabelle Hecht mit der Ehrenmedaille der Stadt ausgezeichnet. Diese ist ihr vom damaligen Oberbürgermeister Stefan Gläser im Jahr 1984 während der Feierlichkeiten zum 20-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft verliehen worden.

Isabelle Hecht setzte sich für deutsch-französische Austauschprogramme ein. Sie starb mit 99 Jahren. © Stadt Wertheim

In einem Nachruf würdigt Oberbürgermeister Markus Herrera Torrez das Engagement, mit dem sich Isabelle Hecht die Städteverbindung über Jahrzehnte mit Ausdauer und Ideenreichreichtum gefestigt hat. stv