AdUnit Billboard
Aktion

Papiermarkt in der Homburger Papiermühle

Künstler präsentieren am Wochenende ihre Arbeiten

Lesedauer: 

Homburg. Im Museum des Industriedenkmals Papiermühle in Homburg am Main finden am Samstag, 17. September, und am Sonntag, 18. September, Kunstliebhaber einen bunten Reigen von Hinguckern aus Papier. Dabei stellen regionale und überregionale Künstler ihre Arbeiten vor und bieten auch das eine oder andere zum Verkauf an. Außerdem gibt es vor Ort Führungen durch die Druckwerkstatt, Live-Papierschöpfen und verschiedene Workshops.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Marktzeiten sind am Samstag von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 17 Uhr. Parkmöglichkeiten befinden sich nach Angaben der Verantwortlichen in der Remlinger Straße. Für Getränke, Kaffee und Kuchen ist gesorgt.

Außerdem ist bis zum 31. Oktober in der Druckwerkstatt der Homburger Papiermühle die Ausstellung „Im Rahmen geblieben – Typografische Einblattdrucke von Marc Berger“ zu sehen.

Werke von Marc Berger

Mehr zum Thema

Papiermühle Homburg

Viele bunte Hingucker

Veröffentlicht
Von
pm
Mehr erfahren

Seit 1995 setzt und druckt Marc Berger in seiner eigenen Werkstatt, die mittlerweile schon ein Jahrzehnt in Gransee in Brandenburg ansässig ist. Neben Büchern entstehen immer wieder Einblattdrucke: typografische Blätter, Mappen, Kalenderblätter, Postkarten oder Neujahrskarten. Dabei bleibt er in vielerlei Hinsicht „im Rahmen“.

Zum einen arbeitet Marc Berger fast ausschließlich mit Schrift und zumeist unbearbeiteten Materialien aus der Druckwerkstatt. Zum anderen werden fast alle dieser Blätter im klassischen Buchdruck gedruckt. Egal ob die Schrift am Computer oder aus der reichhaltigen Blei- und Holzschriftensammlung gesetzt wird: Es steckt immer die Idee oder zumindest der Versuch einer typografischen Inszenierung oder Überraschung dahinter.

Das inhaltliche Spektrum reicht dabei von klassischen Texten bekannter und weniger bekannter Autoren über selbstverfasste Sprüche bis hin zur abstrakten Arbeiten. Die Ausstellung zeigt eine spannende und anregende Auswahl aus dem Schaffen der vergangenen 30 Jahre, heißt es abschließend in der Ankündigung des Landratsamts Main-Spessart.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1