Kabarett - Raith-Schwestern gastieren mit „Wisst’s wo mei Hoamat is“ im Juni auf der Wertheimer Burg Moderner, multimedialer Heimatabend

Von 
pm
Lesedauer: 
Eine Liebeserklärung an die Volksmusik erwartet den Besucher beim Auftritt der Raith-Schwestern auf der Burg Wertheim. © Hofgarten

Wertheim. Nirgendwo sonst passen Heimatlieder und Sagen besser hin, als in die ehrwürdigen alten Mauern von Schlössern und Burgruinen.

AdUnit urban-intext1

Davon kann sich der Konzert- oder Kabarettbesucher beispielsweise bei der Burgentour der Raith-Schwestern mit ihrem Programm „Wissts wou mei Hoamat is“.

Nach Sonnenuntergang wird es bei Blaimers Geschichten über Gespenster, die Weiz und die Wilde Jagd gruselig, und richtig schee, staad und besinnlich, wenn die Raith-Schwestern mit ihrem einzigartigen Zwiegesang die Herzen der Zuhörer anrühren.

Mit Oberpfälzer Arien, alten bayerischen Volkslieder und Geschichten lassen sie die Erinnerung an unsere Ahnen und Urahnen aufleben. Wunderschöne bayerische Weisen, aus deren Getragenheit und anrührenden Melodien und Texten die Melancholie eines Menschenschlages spricht, der sein Leben zum großen Teil in Armut in der kargen, kalten, aber zauberhaften und magischen Landschaft in der Gegend des bayerischen Waldes verbrachte.

AdUnit urban-intext2

Zusammen mit den Lesungen oberpfälzer Sagen, die stimmungsvoll mit Geräuschen unterlegt werden, den großflächigen Projektionen von Naturfotografien könnte man das Programm „Wissts Wou Mei Hoamat Is“ fast als eine Art „moderner multimedialer Heimatabend“ bezeichnen – auf jeden Fall ist es aber eine Liebeserklärung der Raith-Schwestern an die Volksmusik.

Gastspiel der Raith-Schwestern, am Donnerstag, 6. Juni, um 20 Uhr auf der Burg Wertheim mit ihrem Programm „Wisst’s wou mei Hoamat is“. pm