AdUnit Billboard

„Mit Herbert muss man immer rechnen“

Von 
hei
Lesedauer: 
© Heike Barowski

Bettingen. Wenn jemand viele Jahrzehnte ohne Aufsehen sich im Ort engagiert, verdient ereine besondere Ehrung. So geschehen für Herbert Wolz während der Ortschaftsratssitzung. „Er ist unser langjähriger Arbeiter, Helfer und Diener“, sagte Ortsvorsteher Ralf Tschöp über den Bettinger. In seiner Laudatio betonte Tschöp, dass es sich nicht um einen Abschied von Herbert Wolz handele, sondern um eine Würdigung seiner Tätigkeit, als Pfleger der Grünflächen und Anlagen. „Egal wann, egal wo, egal bei welchem Wetter – mit Herbert muss man immer rechnen.“ Selbst bei strömendem Regen habe sich Wolz um die Sauberkeit und Ordnung im Dorf gekümmert. „Er auf dem Rad unterwegs“ gehören seit Jahrzehnten zum Ortsbild, so Tschöp, der genau wie Herbert Wolz die Anzahl der vielen Jahre in ehrenamtlicher Tätigkeit nicht beziffern konnte. Mit über 80 Jahren will Wolz (auf dem Bild Zweiter von rechts) die Pflege der Anlagen nun in andere Hände legen, bleibt aber der Gemeinschaft als Ortsdiener erhalten. Für sein unermüdliches Engagement dankten ihm der Ortschaftsrat mit einem Präsentkorb und die Bürger herzlichem Applaus. hei

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1