AdUnit Billboard
TV Sachsenhausen - Ehrung langjähriger Mitglieder stand im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung

Michael Schaber als Vorsitzender im Amt bestätigt

Lesedauer: 
Andrea Weimer ehrte langjährige und verdiente Mitglieder des TV Sachsenhausen. © TV

Sachsenhausen. Bei der Generalversammlung des TV Sachsenhausen standen neben den Berichten Ehrungen und Wahlen auf der Tagesordnung. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzenden Andrea Weimer und Michael Schaber erstattete Schriftführerin Yvonne Weimer ihren Bericht. Daraus ging hervor, dass auch 2021 aufgrund der Pandemie keine Veranstaltungen stattfinden konnten. Nach dem Kassenbericht von Jessica Ries wurde der Vorstand entlastet.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Im März nahmen die Übungsleiter wieder den Trainingsbetrieb mit ihren Gruppen auf. Besonders die Kindergruppen finden großen Zuspruch und bekommen immer weiter Zuwachs, wie auch die Männer-Walking-Gruppe, die sich regelmäßig trifft. Weiterhin wird eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger für Angelika Beck zum Trainieren einer Frauengruppe gesucht.

Bei den Wahlen wurde Michael Schaber als einer von zwei gleichberechtigten Vorsitzenden im Amt bestätigt. Schriftführerin Yvonne Weimer und Kassiererin Jessica Ries wurden wiedergewählt. In ihrem Amt als Beisitzer wurden Thomas Heid und Heiko Beck bestätigt. Klaus Fischer stellte sein Amt als Beisitzer zur Verfügung. Für ihn wurde Daniela Englert gewählt. Bärbel Schaber verlässt den Vergnügungsausschuss auf eigenen Wunsch.

Im Anschluss folgten die Ehrungen langjähriger Mitglieder durch Andrea Weimer. Seit 25 Jahren halten Anette Diehm, Gudrun Hergenhan, Wilfried Jaskulski und Jutta Schaber dem TV die Treue, seit 30 Jahren Bettina Hirsch, Bastian Ries, Martin Ries und Richard Ries, seit 40 Jahren Edith Behl, Brigitte Schmoldt, Gabi Wolpert, Richard Wolpert, Roland Wörner und Werner Zacherl sowie seit 60 Jahren Lothar Weimer und seit 65 Jahren Alfred Pfleger.

Unter dem Punkt Verschiedenes informierte Michael Schaber über die bereits erfolgte Instandsetzung des Sportplatzes und die Baumaßnahmen am Gerätehaus. Mit dem Sportfest im Sommer und der Kerwe im Herbst will der Verein an die Veranstaltungen vor der Pandemie anknüpfen. Die Faschingsabteilung der „Höhböck“ plant ihren „Bunten Abend“ für 2023. Optimistisch sieht der Vorstand auch dem 100-Jahr-Jubiläum des Vereins entgegen, das im nächsten Jahr gefeiert werden soll. Die Planungen und Ideensammlungen haben bereits begonnen.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1