Gemeinderat Michael Althaus rückte ins Gremium

Lesedauer: 

Wertheim. Nach dem Ausscheiden von Stadtrat Reimund Klein (FDP) ist Michael Althaus entsprechend dem Ergebnis der Wahl des Gemeinderats am 25. Mai 2014 in das Gremium nachgerückt. Er kandidierte auf dem Wahlvorschlag der FDP und wurde aufgrund der Zahl von 2843 Stimmen als erste Ersatzperson festgestellt. Ein Hinderungsgrund für das Nachrücken lag nicht vor, wie der Gemeinderat in seinem einstimmigen Beschluss weiter feststellte.

Michael Althaus (links) wurde als Gemeinderat der Stadt Wertheim von OB Stefan Mikulicz verpflichtet.

© Müller
AdUnit urban-intext1

Im Anschluss verpflichtete Oberbürgermeister Stefan Mikulicz Michael Althaus auf die gewissenhafte Erfüllung seiner Amtspflichten und wünschte eine gute Zusammenarbeit. Einstimmig bestellte der Gemeinderat danach Althaus als Mitglied für den Ausschuss für Finanzen, Verwaltung, Kultur, Soziales und Schulen und zugleich für den Betriebsausschuss Burg Wertheim. Ebenso einhellig sprach sich das Gremium dafür aus, dass Althaus in den Aufsichtsrat der Stadtwerke Wertheim GmbH nachrückt und als Urkundsperson für die Anerkennung der Gemeinderatsprotokolle fungiert. ber