Tennis - TSV Kreuzwertheim feiert bisher erfolgreichstes Jahr Meisterschaften eingeheimst

Von 
Hasa
Lesedauer: 

Der TSV Kreuzwertheim kann in diesem Jahr stolz auf seine Tennis-Abteilung sein. Insgesamt wurden vier Meistertitel und zwei Vizemeisterschaften von sieben gemeldeten Teams eingefahren. Insgesamt war es das erfolgreichste Jahr in der Tennis-Geschichte des TSV.

AdUnit urban-intext1

Die Damen in der Kreisklasse 3 holten sich ihre erste und verdiente Meisterschaft in hervorragender Manier. Sie mussten nur ein Unentschieden gegen die späteren Zweiten aus Greußenheim hinnehmen. Ein großer Vorteil war, dass die Mannschaft immer in derselben Aufstellung antrat und daher eingespielt durch die Runde kam.

Ungeschlagen holten sich die Herren 1 in der Bezirksklasse 1 den Titel. Hier merkte man die Ausgeglichenheit und Routine in der Mannschaft. Am Ende hatte man vier Punkte Vorsprung auf den Tabellen-Zweiten. Nachgezogen in Sachen Meisterschaft haben dann noch die beiden Herren-30-Teams. Sowohl die Herren 30 I in der Kreisklasse I, als auch die Herren 30 II in der Kreisklasse 3 holten ungeschlagen und souverän den jeweiligen Titel.

Auf die Vizemeisterschaft in der Bezirksklasse 2 blicken die Herren 50 zurück. Auf den Meister TC Kahl fehlte nur ein Matchpunkt, und man war letztendlich nur Zweiter. Für die Herren 50 war es jedoch die beste Platzierung in dieser Spielklasse seit dem Aufstieg.

Immer alle Spieler eingesetzt

AdUnit urban-intext2

Eine weitere Vizemeisterschaft holten die Herren 65, ebenfalls in der Bezirksklasse 2. Hier fehlten am Ende zwei Punkte auf den Meister von SSKC Pos. Aschaffenburg. Erwähnenswert ist hier, dass in dieser Mannschaft immer alle Spieler, die auswärts oder auch zuhause am jeweiligen Spieltag als Ersatz aufgeboten wurden, auch eingesetzt wurden. Die Herren 55 kamen in Bezirksklasse 1 nicht über den vierten Platz hinaus. Dies ist jedoch hauptsächlich dem Verletzungspech zuzuschreiben, sonst wäre auch hier definitiv mehr möglich gewesen.

In einer etwas anderen Saison mit anfänglichen Startschwierigkeiten seitens Corona mit Hygienevorschriften etc. entwickelte sich insgesamt ein erfolgreiches Spieljahr. Auf Nachfrage und eigenen Erfahrungen waren es von allen Gegnern der TSV-Teams zwar sportlich umkämpfte Matches, aber in jedem Fall und ohne Ausnahme immer ein angenehmes Miteinander und stets fair. Ob Erster oder Letzter wäre in dieser Saison egal gewesen. Die Hauptsache war die Tatsache, dass alle spielen durften. Hasa