AdUnit Billboard
Tennis - Der TSC Gelb-Blau Wertheim eröffnet die neue Runde mit guten Ergebnissen

Lediglich Damen I haben das Nachsehen

Lesedauer: 

Wertheim. Mit guten Ergebnissen eröffneten die ersten Mannschaften des TSC GB Wertheim die Medenrunde. Einzig die erste Damenmannschaft hatte nach dem Aufstieg in die 1. Bezirksklasse trotz einer kämpferischen Leistung das Nachsehen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Einen überzeugenden Start in die Saison hatten die Herren 60 auf der präparierten Anlage im Hofgarten. Mit drei souveränen Siegen in den Einzeln zeigten sich Thomas Sigel, Hubert Rappert und Klaus Goldschmidt in einer starken Frühform. Und auch die beiden Doppel aus Thomas Sigel und Thomas Grein sowie Hubert Rappert und Ottmar Bähr ließen nie einen Zweifel am Sieg über völlig überforderte Heidelberger aufkommen.

Dann stiegen mit den U12m auch die ersten Jugendlichen in den Wettbewerb ein. Hier präsentierten sich die jungen Herren, obgleich personell reduziert, in guter Form. Vor allem der große Einsatz von Max von Alt, der in einem spannenden Vergleich erst im Matchtiebreak gewann, sowie die nie gefährdeten Siege von Daniel Rappert und Julian Piechowiak sind schließlich auch ein Beleg für die gute Vorbereitung des Trainerteams.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die neuformierte Spielgemeinschaft des TC Külsheim/TSC GB Wertheim freute sich über einen gelungenen Einstand in der 2. Bezirksliga gegen die Vertreter der TSG Germania Dossenheim.

Hierbei mussten die Mannen aus Wertheim und Külsheim jedoch mit leidenschaftlichen Auftritten alles aufbieten, um den Erfolg verbuchen zu können. So kämpften sich etwa Frank Merklein und Slawomir Wiech jeweils erst im Matchtiebreak zum Sieg gegen zwei absolut gleichwertige Gegner. Und mit einem 7:5/7:5-Erfolg über einen deutlich besser platzierten Gegner zeigte auch Timo Haas, zu was er in der Lage ist. Damit aber war der heimischen Spielgemeinschaft der Sieg nicht mehr zu nehmen und wurde mit zwei Doppelerfolgen noch gekrönt.

Den Abschluss bildete die Begegnung der Damen in der 1. Bezirksklasse. Nachdem in der Vorsaison der Aufstieg gelungen war, wurde schnell klar, dass es in dieser Runde nicht ganz so einfach werden würde. Allen Mühen und Anstrengungen zum Trotz blieben aber nur drei Punkte in Wertheim. Einzig Felicitas Heid und Zeynep Beyazdut sorgten mit ihren Einzel- und ihrem Doppelerfolg für einen versöhnlichen Abschluss.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Die Siegerinnen und Sieger des TSC GB Wertheim in Einzelergebnissen zum Auftakt der neuen Medenrunde: Jugend: U12 männlich: TV Bammental – TSC GB Wertheim: 2:4. Einzel: Max von Alt 4:6, 6:4, 10:7; Julian Piechowiak 6:2, 6:3; Daniel Rappert 6:2, 6:1. Doppel: Max von Alt/ Julian Piechowiak 6:2, 6:4. Senioren: Damen: TSC GB Wertheim – TC Fahrenbach: 3:6. Einzel: Felicitas Heid 6:2, 6:2; Zeynep Beyazdut 6:3, 6:1. Doppel: Felicitas Heid/ Zeynep Beyazdut: 6:1, 6:1. Herren 40: SG TC Külsheim/TSC GB Wertheim – TSG Germania Dossenheim 2: 7:2. Einzel: Frank Merklein 6:4, 4:6, 10:8; Torsten Knörzer 6:3, 6:4; Timo Haas 7:5, 7:5; Philipp Zippe 6:4, 6:4; Slawomir Wiech 6:3, 3:6, 10:4. Doppel: Torsten Knörzer/ Timo Haas 6:4, 6:3; Frank Merklein/ Jochen Horn 6:3, 6:3. Herren 60: TSC GB Wertheim – Heidelberger TC 1: 5:1. Einzel: Thomas Sigel 6:2, 6:0; Hubert Rappert 6:2, 6:0; Klaus Goldschmidt 6:2, 7:5. Doppel: Thomas Sigel/ Thomas Grein 6:1, 6:2; Hubert Rappert/ Ottmar Bähr 6:3, 6:0.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1