Fernseh-Show Leander gewinnt für seine Klasse

Lesedauer: 

Bestenheid/Berlin. Leander Gall hat es geschafft: In der ARD-Show "Klein gegen Groß" hat er sich gegen den Zuschauerkandidaten aus der Schweiz durchgesetzt und 1000 Euro für die Klassenkasse der Klasse 7a des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums gewonnen.

AdUnit urban-intext1

Doch zufrieden mit sich ist der zwölfjährige Dartsmeister nicht. "Ich war zu schlecht", zeigt er sich selbstkritisch. Anders als beim Üben zuhause und bei den Proben im TV-Studio wollte das Dartswerfen im Wettkampf einfach nicht perfekt klappen.

Die Aufgabe für Leander und seinen Herausforderer: Wer schafft es in einer Minute, mehr Pfeile in einer ausgestanzten Mitte einer Plexiglas-Dartsscheibe zu versenken? "Anders als bei den Proben ging es jetzt um etwas. Deshalb war ich sehr aufgeregt. Ich habe so gezittert, dass ich den nächsten Darts manchmal nicht gegriffen bekam", erinnert sich Leander. In der Folge gelang dem Zwölfjährigen nur ein schlechtes Ergebnis. Doch Fortuna meinte es gut mit dem Bestenheider. Sein Herausforderer patzte nach gutem Beginn quasi auf der Zielgerade - und Leander konnte sich doch noch über den Sieg freuen. fn