„Chris Kramer & Beatbox“ Konzert musste verschoben werden

Lesedauer: 

Wertheim. Chris Kramer hätte eigentlich am 18. April mit seiner Band „Chris Kramer & Beatbox ’n’ Blues“ im „Löwensteiner Bräu“ auf der Burg Wertheim spielen sollen. Dieses Konzert musste verschoben werden.

AdUnit urban-intext1

Chris Kramer hat ein Lied komponiert, es mit seiner Band „Chris Kramer & Beatbox ´n´ Blues“ aufgenommen und Filmemacher auf der ganzen Welt kontaktiert, kleine Sequenzen aus ihren Heimatstädten aufzunehmen. Bilder aus Mumbai/Indien, Budapest/Ungarn, Poznan/Polen, Helsinki/Finnland, Marl/Deutschland, Washington D.C./USA, Amman/Jordanien schaffen es gemeinsam mit der Musik, genau das Gefühl der ungewissen Spannung, die sich jetzt wie ein Schleier über die Welt legt, wiederzugeben. Leere Straßen überall auf der Welt führen uns Menschen auf eine unheimliche Art und Weise zusammen und vereinen uns im „Hoffen und Bangen“, jetzt doch das Richtige zu tun. Zuhause bleiben!