AdUnit Billboard
Vortrag

Kloster im Zeichen kirchlicher Feste

Von 
lra
Lesedauer: 

Bronnbach. In einem Bildervortrag am Freitag, 17. September, um 19.30 Uhr stellt Torsten Englert das Kloster Bronnbach im Zeichen kirchlicher Feste vor. Er macht Unterschiede von früher und heute deutlich und geht dabei auf die Bedeutung und den Ursprung dieser Feste ein. Die Kirchenfeste gehören seit jeher zu den geistlichen Höhepunkten im Jahreskreis des Klosters Bronnbach. Zu einem Besucheranziehungspunkt wurde vor allem das Fest von Mariä Himmelfahrt, dem Kirchenpatrozinium, das am 15. August gefeiert wird. Aber auch zu Zeiten des Fürstenhauses Löwenstein-Wertheim-Rosenberg fanden besondere Feste, wie beispielsweise Hochzeiten, im Kloster statt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach über 650 Jahren zisterziensischen Wirkens übernahm 1803 das Fürstenhaus Löwenstein-Wertheim-Rosenberg Kloster Bronnbach. Im Jahr 1986 wurde die Klosteranlage vom Main-Tauber-Kreis erworben. Seither hat sich Kloster Bronnbach zu einem geistlich-wissenschaftlich-kulturellen Zentrum entwickelt.

Die geistliche Säule bilden vor allem die Missionare von der Heiligen Familie, welche seit über 20 Jahren im Kloster und den benachbarten Gemeinden tätig sind.

Der Eintritt zum Vortrag im Vorraum der Bibliothek ist frei. Die Teilnehmer müssen die „3G-Regeln“ erfüllen. Eine Voranmeldung unter der Telefonnummer 09342/935 20 20 20 oder per E-Mail an info@kloster-bronnbach.de ist nötig. lra

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1