AdUnit Billboard
Corona-Impfungen - Etliche Möglichkeiten in Wertheim

Klinik wird Stützpunkt

Lesedauer: 

Wertheim. Die Rotkreuzklinik in Wertheim wird zum Impfstützpunkt. An mehreren Tagen in der Woche ermöglichen hier mobile Teams offenes Impfen ohne Voranmeldung. Start ist bereits am Montag und Dienstag, 22. und 23. November.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die bereits angekündigte große Impfaktion am 27. November in der Main-Tauber-Halle findet ebenfalls statt. Damit gibt es innerhalb einer Woche in Wertheim drei offene Impfangebote: am Montag, 22. November, von 11 bis 16 Uhr und am Dienstag, 23. November, von 16 bis 19 Uhr in der Rotkreuzklinik und am Samstag, 27. November, von 10 bis 15 Uhr in der Main-Tauber-Halle.

Keine Voranmeldung

Für alle Termine gilt: Die mobilen Impfteams bieten kostenlos und ohne Voranmeldung Erst-, Zweit- und Drittimpfungen an. Wer sich impfen lassen will, kommt einfach vorbei und bringt seinen Personalausweis und – sofern vorhanden - das gelbe Impfbuch mit. Je nach Andrang können Wartezeiten entstehen.

Die Impfaktionen stehen allen Personen ab zwölf Jahren unabhängig vom Wohnort offen. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren müssen in Begleitung eines Erziehungsberechtigten kommen. Eingesetzt werden die Impfstoffe von BionTech/Pfizer, Moderna und Johnson & Johnson.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Wer sich die sogenannte Boosterimpfung holen will, sollte wissen: Der Mindestabstand zur letzten Impfung beträgt grundsätzlich sechs Monate. Nach Abwägung mit dem Arzt kann eine Impfung auch früher erfolgen. Das hängt jedoch vom Einzelfall ab. Dies wird auch von den mobilen Impfteams so gehandhabt.

Die Koordinierungsteams, die den Einsatz mobiler Impfteams planen, werden in Abstimmung mit der Rotkreuzklinik weitere Termine festlegen. Die Stadtverwaltung aktualisiert die Informationen unter www.wertheimde/corona. Einen Gesamtüberblick über alle Impfmöglichkeiten im Landkreis und landesweit gibt es unter www.dranbleiben-bw.de.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1