"Willkommen in Wertheim" Kleidertausch durch Bezahlung

Lesedauer: 

Reinhardshof. Wie den meisten bekannt, befinden sich derzeit weniger als 50 Personen in der Erstaufnahme. Durch die überwältigende Spendenbereitschaft der Wertheimer Bürger in den vergangenen Monaten, sind daher die Lager der Kleiderkammer überfüllt. Der Verein hat sich deshalb entschlossen, Kleidungsstücke gegen geringe Beträge zu verkaufen. Für Menschen mit geringem Einkommen gibt es gegen Vorlage entsprechender Nachweise nochmals verbilligte Kleider. Das dadurch eingenommen Geld fließt wieder direkt in die Kleiderkammer. Es gibt einige benötigte Kleidungsstücke - zum Beispiel Unterwäsche - die seltener gespendet wird und dann mit dem eingenommenen Geld gekauft werden kann. So kommen die Spenden wieder direkt den hier lebenden geflüchteten Menschen zu Gute.

AdUnit urban-intext1

Die Kleiderkammer hat immer dienstags, donnerstags und freitags jeweils in der Zeit von acht bis 13 Uhr geöffnet.