Auszeichnung - Wertheimer Roxy-Kino erhält Preis der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg für kulturell anspruchsvolles Programm im Jahr 2016 "Kinos bieten Orientierung durch profilierte Auswahl"

Lesedauer: 

wertheim. Am 10. Oktober wurden die Kinoprogrammprämien der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg auf Burg Stettenfels in Untergruppenbach verliehen. Auch das Wertheimer Roxy-Kino war wieder unter den Preisträgern.

AdUnit urban-intext1

Die Staatssekretärin Petra Olschowski und der MFG-Geschäftsführer Prof. Carl Bergengruen haben an die Betreiber von 57 Spielstätten Urkunden übergeben. Damit zeichnen sie deren kulturell anspruchsvolle Programme im Jahr 2016 aus. Petra Olschowski: "Kinos sind unverzichtbare Orte der Kultur - gerade in Zeiten, in denen bewegte Bilder allgegenwärtig sind. Kinos lassen uns Filme auf der großen Leinwand erleben, sie bieten Orientierung durch eine profilierte Programmauswahl und sie sind Orte der Begegnung und der Kommunikation. Damit sind sie feste Bestandteile der kulturellen Infrastruktur unseres Landes. Die Kinopreise sind ein wichtiger Ausdruck der Wertschätzung des Landes für die Arbeit der Frauen und Männer, die für das Programmkino in Baden-Württemberg Verantwortung tragen." Prof. Carl Bergengruen ergänzte: "Es freut uns sehr, dass wir wieder so viele baden-württembergische Kinos für ihre engagierte Arbeit im vergangenen Jahr auszeichnen können. Ob mit ausgefallenen Programmideen oder spannenden thematischen Filmreihen, ob mit anspruchsvollen Programmheften oder maßgeschneiderten Events: diese Kinos haben ihr Publikum und unsere Jury gleichermaßen begeistert. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zu der vielfältigen Kinolandschaft in Baden-Württemberg."